22.09.2006, 00:00 Uhr

DIE AUSTRIA AMATEURE MUSSTEN SICH AM DIENSTAG LEIDER DER ADMIRA...

Die Austria Amateure mussten sich am Dienstag leider der Admira...

Die Austria Amateure mussten sich am Dienstag leider der Admira auswärts knapp mit 1:2 (0:2) geschlagen geben. Beide Teams starteten sehr vorsichtig ins Match, die Violetten kamen nach etwa fünf Minuten zur ersten Chance: Philipp Netzer scheiterte bei seinem Vorstoß aber an Marco Knaller im Tor der Admira. Die Gastgeber kamen immer besser ins Match und nach knapp 20 Minuten folgte ein bitterer Doppelschlag gegen die "Amas". Randjelovic lief sich ideal frei und traf per Kopf zur 1:0-Führung der Südstädter. Nur zwei Minuten später erhöhte Scharrer per Freistoß ins lange Eck auf 0:2 aus Sicht der Austrianer. Thomas Janeschitz reagierte sofort auf den frühen Rückstand und brachte mit Christian Ramsebner und Michael Koller zwei frische Kräfte. Die Violetten wurden daraufhin wieder stärker und hatten bei Chancen von Christoph Knaller (scheiterte mit einem Kopfball) und Christoph Saurer (traf Sekunden vor dem Pausenpfiff nur die Stange) Pech. Mit dem 0:2 Rückstand mussten die Jungveilchen in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Violetten den schnellen Anschlusstreffer zu erzielen, leider gelang trotz einiger guter Aktionen zunächst aber kein Tor. Es dauerte bis zur 76. Minute, als sich Michael Koller durchtankte und mit einem platzierten Schuss auf 1:2 aus Sicht der Jungveilchen verkürzte. In der Schlussphase drückten Christoph Knaller und Co auf den Ausgleich, der aber leider nicht mehr gelang. Aufstellung der Austria Amateure Kuru – Salvatore, Madl (30. Ramsebner), Ulmer, Schicker - Saurer, Suchard (30. Koller), Mählich, Netzer, Simkovic - Knaller Gelbe Karten Schachner (47.) bzw. Madl (20.), Mählich (84.) Tore Randjelovic (19.), Scharrer (21.) bzw. Koller (76.)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle