13.10.2006, 00:00 Uhr

DIE AUSTRIA AMATEURE HABEN AM FREITAGNACHMITTAG IN DER 5. RUNDE DER...

Die Austria Amateure haben am Freitagnachmittag in der 5. Runde der...

Die Austria Amateure haben am Freitagnachmittag in der 5. Runde der Red-Zac-Liga zuhause gegen Leoben ein hochverdientes 0:0-Unentschieden erreicht und somit den ersten Saisonpunkt einfahren können. Zu Beginn des Spiels hatten eher die Gäste aus Leoben leichte Vorteile in einem sehr konsequent und konzentriert geführten Match. Bei den Violetten fehlten die leicht angeschlagenen Christoph Saurer und Roman Mählich, der rekonvaleszente Tomas Simkovic blieb vorerst auf der Bank. Durch die notwendigen Umstellungen begann Defensiv-Spezialist Michael Madl am linken Flügel, machte aber auch dort seine Sache recht ordentlich.   Nach gut einer Viertelstunde folgte der erste gefährliche Vorstoß der "Amas", Rubin Okoties Schuss fiel jedoch etwas zu schwach aus. Auf der anderen Seite versuchte sich Aigner an der Flanke, aber Kozelsky setzte den Ball knapp neben das Tor. Aigner blieb auch einstweilen der auffälligste Spieler der Steirer, Bartolomej Kuru im Tor der Amateure konnte jedoch gemeinsam mit seinen Vorderleuten alle brenzligen Situationen entschärfen. Nach gut einer halben Stunde kam nach einem Einwurf von Markus Suttner Verwirrung im Strafraum der Leobner auf. Michael Madls folgender Schuss wurde aber leider in letzter Sekunde noch abgeblockt. Mit dem 0:0 gingen die Mannschaften in die Kabinen.   Knapp nach der Pause die nächste Chance für das Team von Thomas Janeschitz: Rubin Okotie zog aufs Tor, Leoben-Keeper Schenk klärte zu kurz, aber der anbrausende Koller scheiterte an Briza, der den Ball noch von der Linie schlug. Wenig später köpfte Christoph Knaller nach Walzer-Freistoss knapp übers Tor. (51.) Fünf Minuten darauf setzte Markus Suttner per Traumpass Rubin Okotie ein, sein Schuss ging aber leider rechts am Tor vorbei. 10 Minuten vor dem Ende setzte schließlich auch noch der aufgerückte Abwehrchef Günter Schiesswald nach einem Eckball seinen Kopfball wenige Zentimeter über das Tor.   In den Schlussminuten wurde es dann noch einmal hektisch. Tomas Simkovic trat einen Freistoß gefährlich ins Abwehrzentrum von Leoben, Rubin Okotie stieg am höchsten und versenkte per Kopf. Der Torjubel blieb den Veilchen aber leider im Halse stecken, denn der nur phasenweise sattelfest wirkende Unparteiische hatte auf Abseits entschieden. Kurze Zeit später reklamierte Rubin Okotie nach einer weiteren fragwürdigen Entscheidung zu heftig, der Stürmer hatte bereits in Hälfte eins die gelbe Karte gesehen und musste mit Gelb-Rot vom Platz (87.). Aber auch bei den Steirern tat sich noch etwas: zunächst parierte Kuru nach einem Getümmel gegen Sekic glänzend, nach einem harmlosen Mittelfeldgeplänkel musste dann auch noch Prilasnig mit der roten Karte vom Feld. Tor fiel keines mehr, so endete das Match mit klaren Vorteilen für die Jungveilchen aber 0:0-Unentschieden.   Aufstellung der Austria Amateure Kuru – Ramsebner (57. Simkovic), Schiemer, Schiesswald, Suttner (69. Salvatore) - Koller, Walzer (90.Salomon), Suchard, Madl - Okotie, Knaller Gelbe Karten der Austria Amateure Okotie (35.) Simkovic (83.) Suchard (71.) Schiemer (73.) Gelb-Rote Karte der Austria Amateure Okotie (87.)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle