30.03.2006, 00:00 Uhr

DIE AUSTRIA AMATEURE HABEN AM FREITAGABEND IN LINZ EINE DEUTLICHE REAKTION...

Die Austria Amateure haben am Freitagabend in Linz eine deutliche Reaktion...

Die Austria Amateure haben am Freitagabend in Linz eine deutliche Reaktion auf das enttäuschende 0:5-Cup-Out gezeigt. Mit gesteigerter Einsatzfreude kam beim 2:1-Erfolg über den LASK, auch die spielerische Qualität ins Spiel der Violetten zurück. Zunächst sah es für die Jungveilchen nach einem neuerlichen Tiefschlag aus, in Minute 2 gingen die Gastgeber aus einem abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze mit 1:0 in Front. In der Folge zeigte die junge Mannschaft von Karl Daxbacher aber Charakter und steigerte sich von Minute zu Minute. Nach einer Viertelstunde wurde der Einsatz schließlich belohnt: Philipp Netzer setzte sich auf der linken Seite durch, brachte im Fallen den Ball noch gut zur Mitte und dort schob Christoph Saurer, diesmal auf der rechten Seite aufgeboten, zum Ausgleich ein. Nach diesem sichtlich durch das Team gegangenen Ruck, setzen Roman Mählich und Co wie von Karl Daxbacher im Vorfeld angekündigt weiter auf Offensive. In Minute 26 tankte sich Rubin Okotie in der Mitte durch und ein anstürmender Linzer "klärte" mit einem satten Schuss in die eigene Kreuzecke - die Austrianer führten mit 2:1. Bis zum Seitenwechsel und auch in Halbzeit zwei zeigten beide Teams ansehnliche Kombinationen und die Violetten hatten bei einigen gefährlichen Aktionen der Linzer ebensoviel Glück, wie Pech bei etlichen eigenen guten Gelegenheiten. Tore fielen aber keine mehr und so kamen die Veilchen zu einem wichtigen 2:1 Auswärtserfolg. Tore der Austria Amateure Christoph Saurer (14.) Eigentor LASK (23.) Aufstellung der Austria Amateure Kuru – Schiemer, Schiesswald, Madl, Ulmer – Saurer, Mählich, Netzer, Schragner (60. Suchard) – Okotie (81. Parapatits), Toth Sport1-Torvideo anzeigen

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle