07.07.2006, 00:00 Uhr

DER POKER UM FILIP SEBO DÜRFTE IN DIE ENDPHASE GEHEN. NACH...

Der Poker um Filip Sebo dürfte in die Endphase gehen. Nach...

Der Poker um Filip Sebo dürfte in die Endphase gehen. Nach wochenlangen, zähen und sehr harten Verhandlungen ist man seitens des FK Austria MAGNA soweit, dass man ihn zu den medizinischen Tests zu seinem Traumklub Glasgow Rangers reisen läßt. Der 22jährige wird noch heute Nachmittag in den Flieger steigen und nach Schottland abzischen. Eine endgültige Entscheidung, ob der Transfer klappen wird, wird es sicherlich noch nicht heute geben, frühestens morgen Vormittag. Sebo hat seit vielen Wochen nichts anderes als die Rangers im Kopf. Auf seiner eigenen Homepage www.filipsebo.com berichtet er nahezu täglich über seinen Traum, demnächst schon auf der Insel zu kicken. Er selber dürfte für sich alles abgeklärt haben, jetzt trennen ihn nur noch die Verhandlungen zwischen den Rangers und der Austria davon. Nach nur 35 Bundesliga-Spielen und fünf Treffern stehen die Zeichen schwer auf Abschied. Allerdings wirklich nur aus seinen eigenem Antrieb, für ihn gibt es nichts Größeres als den Transfer abzuschließen. "Wir haben ihm ehrlich geraten, dass er zumindest noch eine Saison bleiben soll", sagt Sportdirektor Peter Stöger, "ich glaube, dass es sein Jahr geworden wäre und das hätte sich auch sehr positiv auf seine weitere Entwicklung ausgewirkt. Dasselbe haben wir auch Roland Linz gesagt." Freilich gibt es bis zu einem gewissen Teil auch Verständnis, weil "sowohl Boavista als auch die Rangers namhafte Klubs sind, aber für beide zählte nicht nur der Namen, das muss man auch deutlich sagen, es war auch das Geld, mit dem man sie ködert." Wie geht es nun bei der Austria weiter? Wenn der Wechsel zustande kommt, braucht man noch einen neuen Stürmer. Da das Transfertheater nun schon seit Wochen läuft, haben sich Stöger & Co. im Hintergrund natürlich umgesehen. "Aber einige Kandidaten haben in der Zwischenzeit schon woanders unterschrieben. Wir haben noch andere Wunschspieler, werden uns jetzt aber sehr genau umsehen, werden nicht den Fehler machen und auf Hauruck einen holen. Wir werden nur schnell zuschlagen, wenn wir einen bekommen, der so gut ist, dass er uns auch kurzfristig gegen Benfica helfen kann." Ansonsten hätte man Zeit, denn die Transferzeit läuft noch bis zum 31. August. Frenkie Schinkels: "Ich rechne nicht damit, dass er noch mit uns nach Tirol fliegt."

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle