12.02.2006, 00:00 Uhr

DER FK AUSTRIA MAGNA VERTEIDIGTE AM DIENSTAGABEND MIT EINEM...

Der FK Austria MAGNA verteidigte am Dienstagabend mit einem...

Der FK Austria MAGNA verteidigte am Dienstagabend mit einem souveränen 3:0 (2:0) über Mattersburg den Stiegl-Cup-Titel und krönte sich damit zum Double-Sieger 2005 / 2006. Viel umjubelte Tore von Publikumsliebling Filip Sebo, Kopfballungeheuer Fernando Troyansky und unserem verlässlichsten Goalgetter der vergangenen Jahre, "Sieg-urd" Rushfeldt, sicherten den violetten Triumph. Die Austria fixierte somit heute den 25. Cup-Sieg und das 10. Double der Vereins-Geschichte. In der 5. Minute kamen die Veilchen erstmals gefährlich vors Tor der Mattersburger. Didier Dheedene setzte Sigurd Rushfeldt ein, dieser wurde jedoch im letzten Moment noch abgedrängt. Nach einer Viertelstunde zappelte der Ball schließlich im Netz, nach Dheedene-Pass traf Filip Sebo. Der oft mit fragwürdigen Entscheidungen auffallende Schiedsrichter hatte jedoch bereits auf Abseits entschieden. Nach 28 Minuten brandete dann erneut Jubel auf: Sigi Rushfeldt attackierte beherzt einen Mattersburger Verteidiger, dessen Rückpass zum Keeper zog gegen den Sprintantritt von Powerlunge Filip Sebo klar den kürzeren und unser Publikumsliebling versenkte den Ball zum 1:0. Vor den gut 20.000 Zusehern erhöhte in der 44. Minute der Assist-Geber des ersten Treffers auf 2:0. Fernando Troyansky hatte sich zuvor auf der rechten Seite durchgesetzt und auf Libor Sionko abgespielt. Dieser sah auf, schlenzte auf den heranstürmenden Sigi Rushfeldt und unser Norweger brachte im Stile eines echten Wikingers die violetten Felle bereits vor dem Halbzeitpfiff ins Trockene. Nach dem Seitenwechsel wurde Mattersburg phasenweise gefährlicher, in diesen Szenen zeigte jedoch der sehr sicher agierende Szabolcs Safar, dass die Austria zwei echte „Einser-Goalies“ im Kader hat. Den alles entscheidenden Schlusspunkt setzte dann in der 82. Minute Fernando Troyansky. Der Argentinier stieg nach einem Freistoss von der rechten Seite im Strafraum am höchsten und traf per Kopf zum 3:0 für die Veilchen. Den Violetten rund um Szabolcs Safar ist es mit dem neuerlichen Shut-Out übrigens gelungen, den gesamten Cup-Bewerb ohne Gegentreffer zu überstehen. Eine herausragende Leistung, über die sich nicht nur die User eines kleinen aber feinen inoffiziellen Austria-Fan-Forums besonders freuen... DOUBLE-SIEGER 2005 / 2006 - FK AUSTRIA MAGNA, VEILCHEN WIR SIND STOLZ AUCH EUCH! Aufstellung des FK Austria MAGNA Safar – Troyansky, Tokic, Papac, Dheedene - Sionko, Kiesenebner (46.Radomski), Blanchard, Janocko (63.Ceh) - Sebo (76.Wallner), Rushfeldt Tore des FK Austria MAGNA Filip Sebo (28.) Sigurd Rushfeldt (44.) Fernando Troyansky (82.) Gelbe Karten des FK Austria MAGNA Markus Kiesenebner (14.) Vladimir Janocko (29.) Filip Sebo (43.) Sasa Papac (54.) Nastja Ceh (80.) Fernando Troyansky (83.)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle