09.04.2006, 00:00 Uhr

DER FK AUSTRIA MAGNA KONNTE AM MITTWOCHABEND IM NACHTRAGSSPIEL GEGEN DEN...

Der FK Austria MAGNA konnte am Mittwochabend im Nachtragsspiel gegen den...

Der FK Austria MAGNA konnte am Mittwochabend im Nachtragsspiel gegen den GAK einen viel umjubelten 2:1(2:1)-Erfolg feiern. Trotz gutem Beginn der Violetten ging der GAK in der 18. Minute aus einem Konter durch Standfest 1:0 in Führung. Die Grazer nutzten dabei gleich ihre erste Torchance. Das Team von Frenkie Schinkels ließ sich jedoch davon nicht beirren und spielte weiter offensiv. Nach einem Eckball von Nastja Ceh klärte GAK-Verteidiger Ehmann per Hand-Abwehr und Schiedsrichter Plautz entschied sofort auf Elfmeter. Roland Linz verwandelte sicher und glich zum 1:1 für die Veilchen aus (40.). Vom Tor beflügelt drängten Jocelyn Blanchard und Co auf die Führung und nur zwei Minuten später gelang dem diesmal von Beginn an aufgebotenen Libor Sionko nach Ceh-Flanke das 2:1. Nach dem Seitenwechsel zeigten beide Teams attraktive Szenen, Tore fielen aber keine mehr. Aufstellung des FK Austria MAGNA: Didulica - Troyansky, Hill, Tokic, Papac - Sionko (60. Lasnik), Ceh, Blanchard, Vachousek - Sebo (80. Rushfeldt), Linz (90. Schiemer) Tore des FK Austria MAGNA: Roland Linz (40./Elfmeter) Libor Sionko (42.)