16.07.2006, 00:00 Uhr

DER FK AUSTRIA MAGNA IST WEITERHIN OHNE SIEG IN DIESER BUNDESLIGA-SAISON....

Der FK Austria MAGNA ist weiterhin ohne Sieg in dieser Bundesliga-Saison....

Der FK Austria MAGNA ist weiterhin ohne Sieg in dieser Bundesliga-Saison. Auch in der zweiten Runde mussten die Violetten Federn lassen, verloren beim FC Superfund mit 0:2. Zurzeit läuft es nicht wirklich für uns, denn die Partie begann eigentlich mit 1:0 für die Paschinger. Ciquinho traf nach einer Ketelaer-Flanke bereits in der 3. Minute per Kopf. Aus Paschinger Sicht ein Traumstart, für uns ein herber Dämpfer. Doch Austria setzte nach, kam durch Papac (5.) und Dos Santos (9.) zu zwei guten Möglichkeiten, ehe die Oberösterreicher alles klar machten: Eine Flanke köpfelte Radomski direkt vor die Beine von Bubenik, der fasst sich aus 20 Metern ein Herz und knallt mit einem Drop-Kick das Leder unhaltbar für Safar ins Kreuzeck. Mit einem Solo hatte Mayrleb schon sehr früh alles klar machen können, Safar konnte zu diesem Zeitpunkt (38.) aber vor einem weiteren Treffer retten. Die Austria bemühte sich zwar weiterhin, aber der FC Superfund hatte weit mehr Spielanteile, kombinierte gefällig, bot an diesem Abend aus spielerischer Sicht eine sehr gute Leistung. Aber wir haben es ihnen auch zu leicht gemacht. 10 Minuten nach dem Wechsel brachte Trainer Frenkie Schinkels mit Roman Wallner einen dritten Stürmer, später auch noch Andi Schicker und Andi Lasnik, aber auch diese frischen Kräfte konnten das Steuer diesmal nicht mehr rumreissen. Bis auf einen Kopfball von Filip Sebo (61.), der seine Schnelligkeit kaum zur Geltung brachte, passierte nahezu nichts mehr. Leider... FC Superfund: Schicklgruber; Bubenik, Baur, Chaile, Ortlechner; Ketelaer, Riedl, Kabat (87., Sariyar), Pamminger, Chiquinho (75., Milojevic); Mayrleb (78., Gilewicz). FK Austria MAGNA: Safar; Troyansky, Tokic, Radomski, Papac (66., Schicker); Dos Santos, Kiesenebner (75., Lasnik), Blanchard, Vachousek (55., Wallner); Sebo, Pichlmann. Tore: Ciquinho (3.), Bubenik (31.). Gelb: Bubenik (36./F), Baur (61./F), Pamminger (79.,/F); Kiesenebner (64.), Wallner (66./U), Pichlmann (92./H). SR: Gangl. 3.600 Zuschauer.