10.08.2006, 00:00 Uhr

DER FK AUSTRIA MAGNA HAT AM DONNERSTAG-ABEND IM ZWEITEN SPIEL DER...

Der FK Austria MAGNA hat am Donnerstag-Abend im zweiten Spiel der...

Der FK Austria MAGNA hat am Donnerstag-Abend im zweiten Spiel der UEFA-Pokal-Gruppenphase gegen Ajax Amsterdam trotz großteils ansprechender Leistung mit 0:3 verloren. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit hatten die Veilchen Pech, als Stepan Vachousek beim Stand von 0:1 um einen Sekundenbruchteil zu früh weggestartet war und so sein Treffer wegen Abseitsstellung nicht gegeben wurde. Die Violetten versteckten sich von Beginn an keineswegs und Stepan Vachousek schickte mit einem schönen Pass Wolfgang Mair in Richtung Ajax-Strafraum. Dieser zog auch dynamisch an der rechten Flanke entlang, sein Zuspiel ging jedoch leider an Freund und Gegner vorbei (2.). Die Holländer schlugen ihrerseits in Minute 4 eine erste gefährliche Flanke vors Veilchen-Tor, Sczabolcs Safar fischte den Ball jedoch sicher aus der Luft, In Minute 7 folgte eine erste tolle Chance für die Violetten: Andi Lasnik und Stepan Vachousek mit dem guten Vorstoß auf der linken Seite, Lasniks Flanke landete etwas abgefälscht bei Hannes Aigner, aber der Stürmer zog direkt und zu überhastet ab und setzte den Ball aus kurzer Distanz neben das Tor. Im Laufe der ersten Halbzeit entwickelte sich das Spiel über weite Strecken wie bereits im Vorfeld zu erwarten war: Ajax aktiver, aber das Team von Georg Zellhofer machte geschickt die Räume eng und nahm den holländischen Angriffen mit viel Einsatz oftmals den Wind aus den Segeln. Leider blieb der aufopfernde violette Kampf nur bis zur 35. Minute erfolgreich: Nach einem Freistoss von der linken Seite, setzte Maduro einen Kopfball aufs Austria-Tor ab, Safar konnte nur kurz klären und Huntelaar besorgte aus kurzer Distanz die Führung für Ajax (35.). Die Violetten reagierten gefasst auf den Gegentreffer und 2 Minuten vor der Pause fast die Belohnung für die ansprechende Leistung von Jocelyn Blanchard und Co: Flanke von Andreas Lasnik, Stepan Vachousek stieg hoch und versenkte das Leder per Kopf im Tor, leider war unsere Nummer 10 beim Abspiel um wenige Zentimeter abseits und der Unparteiische erkannte den Treffer nicht an. Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Veilchen weiter um ein Tor bemüht, hielten das Match auch lange Zeit spannend, die weiteren Treffer erzielte aber leider Ajax Amsterdam: Zunächst blieb noch Safar Sieger gegen Huntelaar (60.), nach einem Eckball und anschließendem „Kracher“ von Manucharyan landete das Leder aber abgefälscht leider ein zweites Mal im Tor (65.). Nach einer Vorlage von Perez stellte Huntelaar drei Minuten später per Kopfball den 3:0-Endstand her. Aufstellung FK Austria MAGNA Safar - Ertl, Tokic, Schiemer, Troyansky - Mair (87. Wimmer), Kiesenebner, Blanchard, Lasnik - Vachousek (82. Metz) - Aigner (66. Wallner) . Aufstellung Ajax Amsterdam Stekelenburg - Heitinga, Stam, Grygera, Emanuelson - Gabri, Maduro (57. Manucharyan), Sneijder (79. Vertonghen), Perez - Huntelaar, Rosales (46. De Mul). Gelbe Karten Perez (31.), Stam (82.), Gabri (86.) bzw. Troyansky (29.), Aigner (32.) Tore Huntelaar (35., 68.), Manucharyan (65.)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle