08.02.2006, 00:00 Uhr

DER DOUBLESIEGER MUSS NOCH EINMAL RAN. AM SAMSTAG GEHT ES FÜR DEN FK...

Der Doublesieger muss noch einmal ran. Am Samstag geht es für den FK...

Der Doublesieger muss noch einmal ran. Am Samstag geht es für den FK Austria MAGNA in der 36. und letzten Runde der T-Mobile-Bundesliga in Pasching zur Sache. Für den einen oder anderen wird es der letzte Auftritt im violetten Trikot sein. Wie etwa für Ernst Dospel oder für Mikael Antonsson. Beide werden uns verlassen, in Pasching bietet ihnen Trainer Frenkie Schinkels nochmals die Bühne zur Verabschiedung von den Fans. Während es für den Coach ein Spiel wie jedes andere ist, das "nur die letzte Partie einer sehr erfolgreichen Saison ist", geht es für die Paschinger nochmals um alles. Sie haben im Fernduell mit Ried zwar drei Punkte Vorsprung und ein um zwei Treffer besseres Torverhältnis, dennoch geht es für sie um die direkte UEFA-Cup-Qualifikation. Schinkels wischt alle bedenken gleich beiseite: "Wir nehmen dieses Spiel mehr wie ernst, sind wie bei jeder Partie auch diesmal kaserniert." Bereits heute reist die Mannschaft mit dem Bus nach Linz, nichts wird dem Zufall überlassen. Obwohl der Coach ja eigentlich keine Bedenken haben müsste, denn jeder andere Bundesliga-Trainer hat während der gesamten Saison den Kader der Austria stets als den besten gelobt. Somit kann es auch keine Aufregung über die Aufstellung für Samstag geben, aus der Schinkels übrigens kein Geheimnis macht. "Die Fittesten und Besten spielen." Didulica bleibt im Tor, die Abwehr bilden Dospel, Antonsson, Tokic, Schragner. Im Mittelfeld werden Metz, Blanchard und Lasnik spielen, im Angriff Wallner und Linz. Einzig offene Position ist jene im rechten Mittelfeld. "Und ob ich Blanchard von Anfang an bringe, muss ich mir noch überlegen." Der Großteil dieser Aufstellung ergibt sich aber von selber, denn Janocko ist verletzt, Kiesenebner gesperrt, Ceh ist mit der slowenischen Nationalmannschaft unterwegs, Arek Radomski, Stepan Vachousek und auch Libor Sionko haben einen Extra-Urlaub als WM-Bonus bekommen. Besonders die Tatsache, dass auch Sionko wieder Chancen auf die WM hat, macht Schinkels stolz: "Er hat sich zwar selber aus seiner Krise herausgespielt, dennoch haben auch wir unseren Anteil daran. Ich hoffe, er springt auf den Zug noch auf." Die Tschechen geben erst nächste Woche ihren Kader bekannt, Vachousek hat auch noch keine fixe Zusage. Mila ist ebenfalls schon beim polnischen Team. Bis auf letzteren werden am Sonntag bei der Meisterfeier auf dem Rathausplatz aber alle dabei sein. Schinkels: "Ich freue mich schon auf Sonntag, aber davor möchte ich noch drei Punkte in Pasching machen. Wir sind nicht nur beim Feiern Profis, haben auch nach der Meisterfeier Mattersburg in die Knie gezwungen, das wollen wir auch mit Pasching machen." P.S.: PULS TV wird von der Meisterfeier übrigens ein Special produzieren, die Sendezeiten: Montag, 15.05.2006 19:35 Uhr bis 19:57 Uhr UND 22:35 Uhr bis 22:57 Uhr Dienstag, 16.05.2006 von 02:00 bis 06:00 Uhr Mittwoch, 17.05.2006 von 00:35 bis 00:57 Uhr