25.01.2006, 00:00 Uhr

DAS WAR WIEDER EIN SEHR KRÄFTIGES LEBENSZEICHEN UNSERER TOLLEN...

Das war wieder ein sehr kräftiges Lebenszeichen unserer tollen...

Das war wieder ein sehr kräftiges Lebenszeichen unserer tollen Nachwuchsarbeit. Gegen den regierenden Weltmeister Mexiko gab unsere U19-FSA-Truppe eine blendende Figur ab und begeisterte vor knapp 500 Besuchern mit einigen sehenswerten Kombinationen. U19-Coach Manfred Schmid zum Spiel: "Dieser ungewöhnliche Vergleich mit einem der besten Teams der Welt fällt in jedem Bereich sehr positiv aus. Unsere Spieler präsentierten sich technisch und auch körperlich teilweise sogar überlegen. Ich hoffe, dass unsere Spieler diesen Elan und diese Stärke auch in die nächsten Wochen zeigen werden." Es war ein tolles Freundschaftsspiel, das dem zahlreich erschienenen Publikum im Hollabrunner Stadion geboten wurde! Prominente Gäste wie ÖFB-Erfolgsteamchef Paul Gludovatz, Austria-Amateure-Kapitän Roman Mählich sowie zahlreiche Scouts aus dem In- und Ausland ließen sich das einmalige Gastspiel des regierenden U17 Weltmeisters nicht entgehen! Die Mexikaner waren von der Stärke des unserer Akademiker sichtlich überrascht. Es entwickelt sich ein ausgeglichenes, temporeiches Spiel, in dem sich keine Mannschaft entscheidende Vorteile herausarbeiten konnte. Den besseren Start verzeichneten die Gäste aus Mexiko, Chancen vom Stürmerduo Eduardo Zavala und Celta-de-Vigo-Stürmer Carlos Alberto Vela Garrido bleiben jedoch ungenützt. Auf der Gegenseite scheitert FSA-Angreifer Manuel Salomon am mexikanischen Schlussmann Jesus Gallardo. Auch nach der Pause weiterhin ein Spiel auf enorm hohem Niveau, wobei das FSA-Team durch Thomas Salamon die größte Chance auf den Sieg ausgelassen hat. Auffälligster Spieler auf Seiten der Mittelamerikaner war Mittelfeldspieler Jesus Padilla, der bereits in der US Major Soccer League bei Chivas Regie führt. Im Team der FSA U19 überzeugten vor allem Abwehrspieler Christoph Pomper und Kapitän Andreas Walzer (Bild). Aufstellung FSA U19: Poyraz; Pomper, Schmoldas (72., Jandrisevits), Ramsebner, Leovac; Gorgon (80., Sizgin), Ernstbrunner (65., Haselberger), Walzer, Salamon; Lederer (46., Grünwald), Salomon (70., Mittermayer).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 19 37
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 19 28
5. FK Austria Wien 19 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 19 17
11. CASHPOINT SCR Altach 19 15
12. FC Flyeralarm Admira 19 14
» zur Gesamttabelle