20.06.2006, 00:00 Uhr

DANK EINES IMPOSANTEN 3:0-SIEGES GEGEN DEN SV JOSKO FENSTER RIED WIRD DER...

Dank eines imposanten 3:0-Sieges gegen den SV Josko Fenster Ried wird der...

Dank eines imposanten 3:0-Sieges gegen den SV Josko Fenster Ried wird der FK Austria MAGNA aller Voraussicht nach als Tabellenführer in die Winterpause gehen. Nur ein Sieg der Salzburger Bullen gegen Rapid am Samstag mit vier Toren Differenz könnte die Veilchen von der Spitze stürzen. Damit geht eine turbulente Herbstsaison zu Ende und alle Fans können voller Optimismus dem Saisonstart am 18. Februar gegen Wacker Tirol entgegenfiebern. Die rund 5.000 Zuseher im Franz Horr Stadion sahen ein packendes, spannendes Spiel, in dem die Austria über weite Strecken die klar bessere Mannschaft war. Die Gäste aus dem Innviertel erwiesen sich als kompakter und starker Gegner. Die Veilchen spielten von Beginn an eine Vielzahl an Chancen heraus, doch Blanchard (4.) und Sebo (12., 32.) blieben ohne Glück. Schließlich versenkte Linz in der 35. Spielminute eine ideale Ceh-Flanke mit dem Kopf im Rieder Tor. In der 64. Minute zeigte Schiedrichter Steiner auf den Elfmeterpunkt nachdem Sebo von Glasner im Rieder Strafraum gelegt wurde. Der Gefoulte trat selbst an und erzielte trocken das 2:0. Nur sieben Minuten später setzte Linz Mila ideal in Szene, der im Stil eines Klassemannes den chancenlosen Berger überhob: 3:0 für die Austria! Die Veilchen spielten sich in der weiteren Folge in einen wahren Rausch, eine herrliche Aktion folgte der Anderen. Mila, Rushfeldt und wieder Mila vergaben tolle Möglichkeiten. Nur der starke Rieder Schlussmann Berger verhinderte eine höhere Führung für die Hausherren.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 11 25
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 11 13
7. CASHPOINT SCR Altach 11 13
8. RZ Pellets WAC 11 12
9. SV Mattersburg 11 7
10. SKN St. Pölten 11 2
» zur Gesamttabelle