21.04.2006, 00:00 Uhr

BIS AUF ERNST DOSPEL, DER MIT MUSKELPROBLEMEN LEIDER WEITERHIN...

Bis auf Ernst Dospel, der mit Muskelproblemen leider weiterhin...

Bis auf Ernst Dospel, der mit Muskelproblemen leider weiterhin ausfällt, kann Trainer Frenkie Schinkels fürs mit Hochspannung erwartete Derby voraussichtlich auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter dem möglichen Einsatz von Roman Wallner, der zuletzt mit Magen- Darmproblemen das Bett hüten musste. Einige Nationalspieler kehren erst am Freitagnachmittag zurück, auch hier wird sich erst herausstellen, ob alle einsatzfähig sind. „Wir werden unser System gegenüber den vergangenen Spielen etwas verändern“, verrät Schinkels, der sich vor dem  wichtigen Spiel in der Meisterschaft aber nicht wie gegen Tirol und Sturm genauer in die Aufstellungskarten blicken lassen möchte. „Viel Veränderung wird es nicht sein, aber eine Kleinigkeit könnte in so einem Spiel schon den Unterschied ausmachen“, ist er sicher. „Wichtig wird auf alle Fälle, dass gegen Rapid der letzte Pass auf den Punkt ankommt. Was das für einen Unterschied machen kann, haben wir bei den bisherigen zwei Partien gesehen! Gegen Sturm haben mir der entscheidende Pass und die Tore gefehlt, aber von den Spielanteilen und der Überlegenheit war da wenig Unterschied zu sehen!“ Dass sich das Rennen um den Titel erst gegen Ende der Meisterschaft entscheiden wird und am Weg dorthin noch viele Führungswechsel erfolgen können, wird für Schinkels von der Öffentlichkeit zu wenig erkannt. „Wir sind in Tirol nicht Meister geworden, genauso wenig haben wir mit dem Remis gegen Sturm die Meisterschaft verloren“, stellt er klar und verweist dabei auch auf Parallelen zur Stimmung rund um das rotweißrote Nationalteam. „Dieser schmale Grat zwischen Begräbnis- und Polonaisenstimmung ist sehr schwierig und teilweise auch nicht nachzuvollziehen. Das habe ich auch beim Nationalteam beobachtet, die Mannschaft verliert und ist ganz unten, sie gewinnt und alle jubeln, das sollte nicht immer so extrem schwanken!“ Bei Prognosen über die Stärke unseres Stadtrivalen lässt sich Schinkels nicht viel herauslocken: „Rapid hat wie wir diverse Nationalspieler im Kader, wir haben Respekt und in einem Derby ist, wie schon so oft gesehen, für beide viel möglich.“ Er fügt aber verheißungsvoll dazu: “Joey Didulica hat nach den Spielen gegen Tirol und Sturm sein Trikot ungewaschen wieder in seinen Spind gehängt, wenn er das gegen Rapid auch kann, stehen unsere Chancen nicht schlecht!“ P.S.: Arek radomski wird gegen Rapid wegen Adduktoren-Poblemenausfallen, Sigurd Rushfeldt ist krank.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle