04.10.2006, 00:00 Uhr

BEWEGTE ZEITEN LIEGEN HINTER TRAINER FRENKIE SCHINKELS. AM LETZTEN TAG DES...

Bewegte Zeiten liegen hinter Trainer Frenkie Schinkels. Am letzten Tag des...

Bewegte Zeiten liegen hinter Trainer Frenkie Schinkels. Am letzten Tag des Transferfensters gab es noch Kaderänderungen, dann Gerüchte um Angebote aus dem Ausland für ihn und seit neuestem steht auch Sportdirektor Peter Stöger wieder neben ihm bei der täglichen Trainingsarbeit. Wie er mit all dem umgeht und wie man seine Erfolge in Holland beurteilt, schildert er im Interview mit www.fk-austria.at. Frenkie, du warst über das Wochenende in deiner Geburtsstadt Rotterdam sowie auf Kurzbesuch in Amsterdam - wie war's? Der Anlass war eigentlich ein trauriger, denn ich war beim Begräbnis der Schwester meines Vaters. Dennoch konnte ich die Augenblicke im Kreis meiner Familie auch etwas nützen um abzuschalten. Es war sehr angenehm, denn der Druck und das Gerede um meine Zukunft bei der Austria haben an den Nerven gezerrt. Konkreter bitte? Ich musste jeden Tag Fragen um meinen Job bei der Austria beantworten, dabei war ich der falsche Ansprechpartner für dieses Thema. Einzig Frank Stronach kann über unsere Zukunft hier bestimmen und er hat mich bestätigt, also eine klare Aussage gemacht. Erst ab diesem Zeitpunkt konnte ich wirklich abschalten.