01.04.2006, 00:00 Uhr

BEREITS IN DER PAUSE DES SPIELS IN SALZBURG HERRSCHTE DICKE LUFT, DANACH...

Bereits in der Pause des Spiels in Salzburg herrschte dicke Luft, danach...

Bereits in der Pause des Spiels in Salzburg herrschte dicke Luft, danach konnte man sie überhaupt in Scheibchen schneiden, heute hat sich die Grundstimmung wieder weitestgehend beruhigt. Sportdirektor Peter Stöger, der in der Bullen-Arena wegen einer Grippe fehlte, spricht im Interview mit www.fk-austria.at über seine momentane Gemütslage, eine "schwarze Liste" , Ressentiments gegenüber Red Bull Salzburg und einiges mehr.   Peter, Du hast immer gesagt, dass Dir der Job Riesenspaß macht. Ist er Dir am Sonntag vergangen? Wenn so etwas passiert, dann vergeht einem immer der Spaß am Fußball, mit Austria hat das gar nichts zu tun. Wenn es die Austria betrifft, ist es freilich doppelt bitter. Vor allem, weil es jetzt das zweite mal in Salzburg war, dass wir dubiose Entscheidungen hinnehmen musste.   Was meinst Du genau? Zum einen natürlich die Gummiband-Affäre jetzt, in der wir aber Recht bekommen haben, weil es eine glatte Fehlentscheidung war. Zum anderen kann ich mich noch sehr gut an die gelb-rote Karte für Ceh für eine angebliche Schwalbe im Herbst erinnern, obwohl es ein klarer Elfmeter war.   Wie siehst Du die empfindliche 0:5-Niederlage der Amateure im Cup gegen Ried? Okay, das war das erste Spiel nach zehn Wochen Vorbereitung, so was kann passieren. Sie wissen jetzt, dass das Frühjahr viel schwieriger wird, weil die Leistungen bestätigt werden müssen. Und das ist wahnsinnig schwer.   Sind Sie vielleicht auch noch nicht soweit? Einige werden jetzt wieder wissen, dass sie permanent weiterarbeiten müssen, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.   Zurück zur Kampfmannschaft. In Salzburg habt ihr verloren, muss man jetzt wieder befürchten, dass Diskussionen losgebrochen werden? Wenn man nach elf Runden ein Spiel verliert, das man 65 Minuten mit zehn Mann gespielt hat und die letzte Niederlage davor genauso abgelaufen ist (gelb-rot für Kiesenebner gegen rapid am 22.10.2005, Anm. der Red.), und sich dann einer Diskussion stellen muss, dann muss ich schon fragen, was man von uns verlangt? Ich sehe keinen Grund irgendetwas in Frage zu stellen. Vor allem lasse ich mir von denjenigen nichts schlecht reden, die noch vor dem ersten Salzburg-Spiel gemeint haben, dass wir mit einem Sieg Meister wären. So gesehen kann jetzt also auch nicht alles schlecht sein.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle