03.06.2006, 00:00 Uhr

BEIM ACHTNATIONEN-TURNIER FÜR U19-NATIONALTEAMS IN QATAR BESIEGTE...

Beim Achtnationen-Turnier für U19-Nationalteams in Qatar besiegte...

Beim Achtnationen-Turnier für U19-Nationalteams in Qatar besiegte Österreichs Auswahl Frankreich in einem packenden Match mit 2:1 (0:1). Für die heimische Mannschaft spielten mit Michael Madl, Rubin Okotie, Tomas Simkovic und Markus Suttner insgesamt 4 violette Nachwuchsspieler, alle wurden über die gesamte Spielzeit eingesetzt. In den Schlußminuten tat sich Rubin Okotie besonders hervor: Die Stürmer-Hoffnung der Austria Amateure erzielte nicht nur den Ausgleich zum 1:1 (87. Minute) sondern legte auch den Siegestreffer (88.) durch Michael Glauninger mustergültig auf. Für Rubin war es bereits Treffer Nummer drei bei diesem Turnier, im Auftaktmatch gegen Gastgeber Qatar hatte er bereits mit den Toren zum 1:0 und 2:2 seine Visitenkarte abgegeben. Der hervorragende Auftritt der Violetten hat sich übrigens auch bis nach Dubai herumgesprochen. Teamchef Josef Hickersberger wurde besonders auf Okotie und Madl aufmerksam gemacht. Zum Abschluss der Gruppenphase treffen die Jung-Austrianer am Donnerstag gemeinsam mit ihren Kollegen auf Japan. In diesem Duell kommt es zur Entscheidung um den Gruppensieg: zum Aufstieg würde dem Team von Paul Gludovatz bereits ein Punkt reichen. Österreich spielte gegen Frankreich mit: Zaglmair; Pirker(61.; Rauch), Tosun(78.;Glauninger), Madl, Suttner; Kavlak, Hinum, Pichler(63.;Bürger), Zakany (33.;Dollinger), Simkovic; Okotie