08.09.2006, 00:00 Uhr

BEI DER UEFA-CUP-AUSLOSUNG IN NYON WURDEN FÜR DIE GRUPPENPHASE...

Bei der UEFA-Cup-Auslosung in Nyon wurden für die Gruppenphase...

Bei der UEFA-Cup-Auslosung in Nyon wurden für die Gruppenphase für uns folgende Gegner  in Gruppe F gezogen: Ajax Amsterdam, Sparta Prag, Espanyol Barcelona und Waregem (Infos zu den Gruppengegnern gibt's hier). Sportdirektor Peter Stöger war mit der Auslosung sehr zufrieden: "Eine sehr interessante Gruppe, auf die sich auch unsere Fans freuen können. Mit Espanyol und Ajax haben wir zwei sehr renommierte Mannschaften dabei, Sparta Prag ist seit Jahren Stammgast in der Champions League, Waregem würde ich eher als Außenseiter vom Papier her sehen, obwohl sie den russischen Tabellenführer eliminiert haben. Schwer wird es ohnehin, es hat aber keine leichte Gruppe gegeben. Attraktive Gegner, sportlich ist es bei ähnlichen Auftritten wie heuer im Europacup machbar." Ajax Amsterdam ist gegen Kopenhagen in der Champions-League-Quali rausgeflogen, hat im UEFA-Cup dann aber Start Kristiansand klar mit 4:0 und 5:2 aus dem Bewerb geworfen. In der abgelaufenen Saison waren sie Vierter, derzeit sind sie Tabellenführer in Holland. Stars sind Verteidiger Jaap Stam, und die Mittelfeldspieler Wesley Sneijder sowie Ex-Barcelona-Mann Gabri. Sparta Prag hat die Hearts of Midlothian (Trainer dort ist Ex-Veilchen Valdas Iwanauskas) mit 0:0 und auswärts 2:0 bezwungen. Sie waren in der Vorsaison Fünfter, aktuell sind sie Dritter in Tschechien. Bis vor wenigen Tagen war dort auch noch Ex-Austrianer Martin Hasek (36) unter Vertrag, er wurde jetzt aber verliehen. Espanyol Barcelona hat Artmedia Petrzalka mit 3:1 und 2:2 rausgekegelt, war in der Vorsaison nur Fünfzehnter, ist als Cupsieger aber in den UEFA-Cup gerutscht. Derzeit sind sie 15. in Spaniens Primera Division. Star der Iberer ist Ivan de la Pena. Er kickte für Barcelona und Lazio Rom. Bleibt noch Waregem. Die Belgier haben sich gegen den russischen Tabellenführer Lok Moskau durchgesetzt (2:0 und 1:2). Sie waren Tabellensechster, aktuell sind sie auf Platz 15 zu finden. Weitere Stimmen zur Auslosung: Manager Markus Kraetschmer: "Aus wirtschaftlicher Sicht ein ist das Los natürlich nicht so top, denn zuhause wären andere Gegner sicher zugkräftiger gewesen. Dafür ist es sportlich umso interessanter, denn wir haben in dieser Gruppe ganz bestimmt unsere Chancen, um unter die ersten drei zu kommen." Trainer Frenkie Schinkels: "Es ist das beste Los, das uns passieren konnte. Sportlich attraktiv und lösbare Aufgaben. Ajax Amsterdam ist nicht nur deshalb Favorit, weil sie wie ich aus Holland stammen. Sie waren der stärkste holländische Klub, den wir bekommen konnten. Es sind aber keine Sentimentalitäten dabei, ich bin ein Feyenoord-Kind. Das Verhältnis zwischen diesen beiden Klubs ist wie jenes von Austria und Rapid. Ich habe großen Respekt vor Ajax, aber ansonsten keinen Bezug dazu." Die Spieltage: 19.10.2006 - daheim gegen Waregem 02.11.2006 - auswärts bei Ajax Amsterdam 23.11.2006 - spielfrei 30.11.2006 - daheim gegen Sparta Prag 13.12.2006 - auswärts bei Espanyol Barcelona  Modus: Jeder Verein bestreitet zwei Heim- und zwei Auswärtsspiele. Die Gruppensieger, die Zweitplatzierten und die Drittplatzierten jeder Gruppe ziehen in die Runde der letzten 32 ein, in die auch die acht Gruppendritten der Champions League-Vorrunde gelangen. Diese Runde wird erst ab dem Frühjahr gespielt, ab dann wird der Sieger im traditionellen K.o.-Format mit Hin- und Rückspiel ermittelt. Die einzige Ausnahme bildet das Finale, das am 16. Mai 2007 in einem Spiel im Glasgower Hampden Park entschieden wird. Karten wird es frühestens ab kommenden Montag geben.