19.12.2006, 00:00 Uhr

AUF DER HOMEPAGE DER UEFA KOMMT ES KLAR RAUS: "IN WIEN ENDEN DIE...

Auf der Homepage der UEFA kommt es klar raus: "In Wien enden die...

Auf der Homepage der UEFA kommt es klar raus: "In Wien enden die Hoffnungen" titeln die Macher der Site und schreiben weiter: "Nach dem Spiel Austria gegen Sparta wird eine der beiden Mannschaften keine Hoffnungen mehr auf das Erreichen der K.o.-Phase haben." Schon alleine deswegen sollten alle Violetten ihren Veilchen heute die Daumen im Happel-Stadion drücken, denn sie werden es gegen den tschechischen Tabellenführer gut gebrauchen können. Bislang sind knapp 10.000 Tickets verkauft. Die Ausgangslage im Überblick: • Nach dem 1:4 zu Hause gegen SV Zulte Waregem und der 0:3-Pleite bei Ajax haben wir nur noch reelle Chancen auf das Weiterkommen, wenn wir unsere beiden ausstehenden Spiele gewinnen. • Sparta verlor zunächst zu Hause mit 0:2 gegen RCD Espanyol und dann mit 1:3 bei Zulte Waregem. Am vergangenen Donnerstag holten die Tschechen beim 0:0 im Heimspiel gegen Ajax zumindest ihren ersten Punkt in unserer Gruppe F. Die einzige theoretische Chance von Sparta aufs Weiterkommen besteht jedoch nur noch darin, dass sie gegen uns gewinnen und Ajax die letzten beiden Spiele so hoch verliert, dass Sparta am Ende das bessere Torverhältnis hat als die Mannschaft aus Amsterdam. • Beide Vereine trafen noch nie im Europacup aufeinander. • Sparta traf indes schon viermal auf österreichische Vereine. Im Pokal der Pokalsieger 1996/97 kamen die Tschechen gegen Sturm Graz nach einem 1:1 und einem 2:2 aufgrund der Auswärtstorregel weiter. In der zweiten Qualifikationsrunde zur Champions League eine Saison darauf schlug Sparta nach Hin- und Rückspiel Austria Salzburg mit 3:0. • Der derzeitige Sparta-Coach Michal Bílek wurde gegen Salzburg in beiden Partien eingewechselt. In Salzburg hieß es 0:0 und in Prag gewann Sparta mit 3:0. • Insgesamt also gewann Sparta gegen österreichische Klubs eine Partie und spielte dreimal unentschieden. In Österreich haben sie bisher in zwei Spielen zweimal Remis gespielt. • Bílek selbst hat als aktiver Spieler sehr schöne Erinnerungen an Partien gegen österreichische Mannschaften. Der ehemalige Mittelfeldspieler gewann mit der damaligen Nationalmannschaft der Tschechoslowakei zwei Freundschaftsspiele gegen Österreich, einmal spielten beide Teams unentschieden. Dabei trug er sich sogar einmal in die Torschützenliste ein. Auch beim 1:0-Sieg der CSSR bei der FIFA-Weltmeisterschaft gegen Österreich war er per Elfmeter erfolgreich. • Seine Erfolgssträhne gegen österreichische Teams endete jedoch als Trainer der U19-Nationalmannschaft Tschechiens. Bei der UEFA-U19-Europameisterschaft 2002 verlor seine Mannschaft gegen Österreich mit 1:4. Der heutige Sparta-Spieler Michal Kadlec stand damals im Aufgebot, wurde aber nicht eingesetzt. • Unser Št?pán Vachoušek spielte einst für Spartas Lokalrivalen SK Slavia Praha, bevor er im Sommer 2003 zu Olympique de Marseille wechselte. Ursprünglich auf Leihbasis ging er nur ein Jahr später fix nach Wien. • Im anderen Spiel der Gruppe F empfängt heute Ajax Espanyol.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 28
2. FC Red Bull Salzburg 12 25
3. SK Rapid Wien 12 22
4. FK Austria Wien 12 18
5. FC Flyeralarm Admira 12 18
6. LASK 12 16
7. CASHPOINT SCR Altach 12 16
8. RZ Pellets WAC 12 12
9. SV Mattersburg 12 7
10. SKN St. Pölten 12 2
» zur Gesamttabelle