11.07.2006, 00:00 Uhr

ANGESICHTS DES HAMMERLOSES MIT BENFICA LISSABON RÜCKT DIE...

Angesichts des Hammerloses mit Benfica Lissabon rückt die...

Angesichts des Hammerloses mit Benfica Lissabon rückt die Meisterschaft fast etwas in den Hintergrund. Aber nur für die Öffentlichkeit, denn die Mannschaft und das Trainerteam haben Red Bull Salzburg, unseren Gegner am Samstag, fest im Visier. Und das ist auch notwendig, denn die Bullen sind mit zwei Siegen optimal aus den Startlöchern gekommen, wir sind mit einem Remis und einer Niederlage etwas hängen geblieben. "Es wird ein interessantes Spiel, wir freuen uns schon sehr", sagt Coach Frenkie Schinkels, der bis auf den verletzten Delano Hill (Muskelfaserriss) und den angeschlagenen Nastja Ceh (Rückenprobleme) auf den kompletten Kader zurückgreifen kann. Unter der Woche hat Schinkels mit den Spielern Klartext gesprochen, mit ihnen nochmals eindringlich über die Leistung bei den Matches gegen den GAK und Pasching geredet. "Mir geht es nicht um das Ergebnis, sondern um das Wie. Sie sind selber sehr kritisch und einsichtig gewesen." Deswegen werden auch nahezu dieselben Spieler eine Chance bekommen, die auch schon in den ersten beiden Runden dabei waren. Eine Veränderung scheint allerdings fix: Roman Wallner wird von Anfang an dabei sein. Für ihn hat übrigens jetzt Andi Ogris (beide oben im Bild) eine Lanze gebrochen. Nachdem unsere heutige Nummer 7 noch immer nicht von allen Anhängern akzeptiert wird, dokumentierte die Austria-Ikone, die seinerzeit immer mit dem Siebener für Violett auf Torejagd gegangen ist, seine Einstellung zu Wallner. Ogris: "Roman ist einer von uns, er gehört zur Austria-Familie. Vergesst, was er früher einmal im jugendlichen Leichtsinn geredet hat. Unterstützt ihn oder lasst ihn in Ruhe, zumindest das hat er sich verdient." Das sollte genug der Worte sein, vor allem, wenn es einer sagt, den die Fans vergöttern. Ansonsten läßt sich Schinkels nicht in die Karten blicken. "Ich habe meine Mannschaft schon. Es liegt an uns, über eine außergewöhnliche Leistung zu zeigen, dass wir nicht so schlecht sind, wie wir gestartet sind." Von Salzburg erwartet er, dass sie nicht lange fackeln und versuchen werden, mit schnellen Pässen in unsere Hälfte zu kommen."

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle