18.04.2006, 00:00 Uhr

AM FREITAG (19:00 UHR) STARTEN DIE VIOLETTEN AMATEURE VORAUSSICHTLICH...

Am Freitag (19:00 Uhr) starten die violetten Amateure voraussichtlich...

Am Freitag (19:00 Uhr) starten die violetten Amateure voraussichtlich wieder in die Meisterschaft. Runde 22 der Red-Zac-Liga steht an, unsere „Amas“ müssen nach Kapfenberg. Die Steirer sind bereits ordentlich in Fahrt und haben am Dienstag den LASK mit 2:0(1:0) aus dem ÖFB-Cup eliminiert. „Wir müssen gegen Kapfenberg leider auf einige Stammkräfte verzichten“, prognostizierte Amateure-Coach Daxbacher bereits zu Wochenbeginn. www.fk-austria.at hat die Verletztenliste der Jung-Veilchen unter die Lupe genommen: Beim Testspiel gegen die Salzburg-Amateure holte nach nur knapp 5 Minuten ein Salzburger Michael Koller von hinten brutal von den Beinen. „Ich habe sofort gewusst, irgendetwas schlimmeres ist da passiert“, erinnert sich der Unglücksrabe und seine Eigendiagnose wurde leider bestätigt. „Am Abend waren wir sofort im Krankenhaus, dort gab es, was den von mir befürchteten Knochenbruch betraf, zum Glück Entwarnung.“ Die Resultate der später erfolgten Magnetresonanz hatten es dann aber leider in sich: Mehrfacher Bänderriss im Knöchel, zwei Bänder völlig gerissen, eines zu gut zwei Dritteln. Michael erhielt nach der Operation einen Spaltgips, den er aber am Donnerstag für knapp 2 Wochen zumindest schon wieder gegen einen Gehgips eintauschen kann. „Ich bekomme derzeit starke Schmerzmittel und hoffe, es geht so schnell wie möglich wieder aufwärts“, ist der 23jährige trotz allem bereits wieder einigermaßen guter Dinge. In etwa 6 Wochen kann er laut den behandelnden Medizinern voraussichtlich wieder an ein leichtes Training denken. Für „Kolli“ ist es nach Meniskusproblemen vor knapp 4 Jahren und einem Schlüsselbeinbruch in der U16, die erste Verletzung im Knöchel. Grund zur Hoffnung also, dass die Heilung den Umständen entsprechend schnell erfolgt.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 31 71
2. SK Puntigamer Sturm Graz 31 60
3. SK Rapid Wien 31 55
4. LASK 31 54
5. FC Flyeralarm Admira 31 46
6. FK Austria Wien 31 39
7. SV Mattersburg 31 39
8. CASHPOINT SCR Altach 31 34
9. RZ Pellets WAC 31 23
10. SKN St. Pölten 31 11
» zur Gesamttabelle