30.09.2005, 00:00 Uhr

ZUSAMMENRÜCKEN UND VOLLE KONZENTRATION AUF MATTERSBURG

Zusammenrücken und volle Konzentration auf Mattersburg

Am Tag nach dem Ausscheiden aus dem Uefa-Cup stehen auch im violetten Lager Bestandsanalysen und Ursachenforschung auf dem Programm. ?Wir sind ohne Frage enttäuscht und es ist auch kein Geheimnis, dass wir mit der Gruppenphase des Uefa-Cups mehr als nur spekuliert haben?, bringt Manager Markus Kraetschmer die sportliche und finanzielle Situation auf den Punkt.?Eines unserer drei Saison-Ziele haben wir damit gestern leider verfehlt, wir sind alles andere als glücklich, es bricht aber für uns jetzt nicht die Welt zusammen.? Er räumt aber auch mit sämtlichen personellen Spekulationen auf: ?Wir haben gestern alle sehr intensive und konstruktive Gespräche geführt, es geht, wie bereits vor dem Spiel gesagt, um die Tendenz. In den letzen Wochen gab es Spiele, wo die Leistung nicht gestimmt hat, die Verbesserungen waren gestern jedoch erkennbar, daher werden wir den von uns begonnenen Weg auch fortsetzen. Wir werden jetzt sicher nicht alles in Frage stellen und Positionen neu besetzen.?Trainer Frenkie Schinkels analysiert die Situation ähnlich und will am Sonntag den Aufwärtstrend, den es gegen Stavanger unbestritten gab, fortsetzen: ?Wir haben alles gegeben, sowohl die Mannschaft als auch wir. Alle haben gekämpft, um das Ziel zu erreichen, leider bleiben uns seit gestern nur mehr zwei Ziele (Meisterschaft + Cup, Anm. d. Red.)über, die jetzt aber umso wichtiger werden.?Mattersburg wird im Horr-Stadion ähnlich defensiv agieren wie Stavanger, daher bleiben die meisten Devisen vor dem Spiel gleich: ?Wir müssen wieder versuchen viele Strafraumszenen zu erzwingen, Druck erzeugen und bis in den gegnerischen Strafraum kommen. Die Vorbesprechung vom Stavanger-Match kann man in manchen Punkten direkt übernehmen, wir wollen eine gute Leistung zeigen und mit einem Sieg gegen Mattersburg wieder durchstarten.?

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle