01.08.2005, 00:00 Uhr

ZILINAS 3:0 WAR FÜR STÖGER EINE EINSEITIGE ANGELEGENHEIT

Zilinas 3:0 war für Stöger eine einseitige Angelegenheit

Keinen freien Sonntag gönnten sich Sportmanager Peter Stöger und Sturmtank Filip Sebo. Die beiden düsten gestern nach Zilina, beobachteten erstmals unseren UEFA-Cup-Gegner MSK Zilina im Heimspiel beim 3:0 über Dubnica. Stögers Analyse: "Eine einseitige Angelegenheit, diese Mannschaft sollten wir schlagen können."Drei Stunden saßen die beiden im Auto, Zilina ist ja lediglich 260 Kilometer von Wien enfernt. Bis auf die letzten 40 Kilometer ist alles Autobahn. Das 6411 Zuschauer fassende Stadion (Bild) war nur zur Hälfte gefüllt, obwohl es eigentlich ein Spitzenspiel war: Zweiter gegen Dritter, wenn man nach der Endtabelle der letzten Saison geht. "Die Stimmung war nicht übermäßig. Die Partie wurde auch sehr fair geführt, harte Szenen gab es nahezu gar keine", berichtet Stöger, der den besten Spieler in der Nummer 10, Kapitän Miroslav Barcik, sah. "Er organisiert das Spiel, über ihn läuft fast alles." Zilina praktiziert ein 4-4-2 und ist im Grunde die beste Mannschaft der Slowakei. Dreimal en suite Meister in den letzten vier Jahren, nur zuletzt musste man Sebos Ex-Klub Petrzalka den Vortritt lassen. Filip bestätigt: "Die haben den Titel selber verspielt." Unser pfeilschneller Stürmer wurde im Stadion übrigens rumgereicht. Jeder kennt den regierenden Schützenkönig der Slowakei, alle wollten ein Interview mit ihm führen. "Filip ist sehr beliebt in seiner Heimat", sagt Stöger.Gegen die Austria wird das Stadion jedenfalls ausverkauft sein. Die unterschiedliche Akzeptanz zwischen nationaler Meisterschaft und Europacup ist enorm. Waren bei Petrzalkas 5:0 über Celtic Glasgow letzte Woche 20.000 Besucher im Stadion, so kamen beim Heimspiel am Wochenende nur etwas mehr als 1.000 Fans gegen Puchov (2:0). Sebo: "Internationale Spiele gegen Topklubs locken die Massen an, die Meisterschaft hinkt da sehr nach. Ich hoffe aber, dass uns nach Zilina auch viele Austria-Fans begleiten."P.S.: Sobald es Vorverkaufskarten für das Auswärtsspiel am 11. August gibt, werden wir umgehend auf der Homepage informieren. Vor Ende dieser Woche wird sich aller Voraussicht nach aber nichts tun, da wir von Zilina noch keine Tickets bekommen haben.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle