31.03.2005, 00:00 Uhr

WM-QUALI: VACHOUSEK ALS IDEALER VORBEREITER

WM-Quali: Vachousek als idealer Vorbereiter

In der WM-Qualifikation waren am gestrigen Mittwoch auch einige Spieler der Austria im Einsatz. Wir haben einen Überblick zusammengestellt:Durch einen späten Kopfballtreffer von Maciej Zurawski bleibt Polen Tabellenführer England auf den Fersen. Damit liegt Polen weiter nur einen Punkt hinter England und könnte mit einem Sieg über Aserbaidschan am 4. Juni die Tabellenspitze übernehmen. Das einzig positive aus Sicht der Austria und Österreich: Sebastian Mila (Bild) spielte 23 Minuten beim 1:0 gegen Nordirland. Norwegen hat durch ein torloses Remis in Moldawien die Gelegenheit verpasst, den Abstand zum Tabellenführer der Gruppe 5, Italien, bis auf zwei Punkte zu verkürzen. Bei dichtem Schneefall im Republika-Stadion war Sigurd Rushfeldt 82 Minuten im Einsatz. Die Wikinger liegen vier Punkte hinter Spitzenreiter Italien.Die Tschechische Republik hat gegenüber ihrem Konkurrenten Niederlande in der Gruppe 1 vorgelegt. Milan Baros führte seine Mannschaft gegen Andorra im Comunal de Aixovall zu ihrem fünften Sieg in Folge, am Ende setzten sich Tschechien mit 4:0 durch. Stepan Vachousek spielte 90 Minuten, bereitete das 2:0 durch Baros vor. In der Schlußminute wurde Vachousek im Strafraum gefoult, Rosický verwandelte den fälligen Strafstoß. Libor Sionko wurde geschont. Tschechien liegt in der Tabelle einen Punkt hinter den Niederlanden.Kroatien liegt nach einem 3:0 über Malta mit einem Punkt Vorsprung auf Schweden an der Tabellenspitze der FIFA-WM-Qualifikationsgruppe 8. Joey Didulica war Ersatz für Butina. Sasa Papac war beim 1:1 der Bosnier gegen Litauen nicht im Einsatz, sein Team liegt in der Gruppe 7 am 5. Platz.Von den Österreichern, die mit dem 1:0-Sieg durch Wales die theoretische Quali-Chance am Leben erhielten, waren alle drei Veilchen im Happel-Stadion dabei: Dospel spielte 84 Minuten, Kiesenebner wurde für ihn eingewechselt, Vastic kam nach 55 Minuten. Ein Sieg, der auch der Austria für nächste Woche für das UEFA-Cup-Viertelfinale (http://www.fk-austria.at/tb.action?dir=1488) gegen Parma viel Auftrieb geben wird.Die Teamspieler kehren heute zu unserer Mannschaft zurück, werden am Nachmittag trainieren und sich bereits voll auf das Tirol-Spiel am Samstag konzentrieren.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 30 68
2. FK Austria Wien 30 53
3. SK Puntigamer Sturm Graz 30 51
4. CASHPOINT SCR Altach 30 51
5. FC Flyeralarm Admira 30 40
6. SK Rapid Wien 30 34
7. RZ Pellets WAC 30 34
8. SV Mattersburg 30 33
9. SKN St. Pölten 30 31
10. SV Guntamatic Ried 30 27
» zur Gesamttabelle
Gelingen nach dem Derbysieg auch gegen Sturm drei Punkte?