25.08.2005, 00:00 Uhr

WIR GRATULIEREN HERBERT PROHASKA MIT SEINEN FANS

Wir gratulieren Herbert Prohaska mit seinen Fans

Im Vorjahr wurde er nach einer Telefonwahl zu Österreichs "Fußballer des Jahrhunderts" gewählt, der FK Austria MAGNA hat sich damals gleich den Gratulationen an Herbert Prohaska angeschlossen, nun gibt es bereits den nächsten Anlass, um den "Schneckerl" hoch leben zu lassen. Am 8. August hat Prohaska seinen 50. Geburtstag gehabt, da es ihm aus terminlichen Gründen bislang nicht vorher möglich war, wird bei der Austria nachgefeiert. Am Sonntag, beim Heimspiel gegen den FC Superfund (19:30 Uhr), ist es endlich soweit, alle lassen den Schneckerl hoch leben!Im Rahmen des UEFA-Cup-Spiels gegen Legia Warschau im vergangenen Herbst wurde Schneckerl, der schon als Spieler mit der Austria sieben Meistertitel und vier Cupsiege holte, geehrt und damit auch von seinen größten Fans gehuldigt. Das war ein absolutes Highlight! In einem Glasrahmen wurde ihm vor dem Ankick von der Austria eines seiner Original-Trikots mit der legendären Nummer 8 überreicht, das unser Zeugwart-Ehepaar über die Jahre hinweg stets an einem Ehrenplatz gehortet hatte und nur schweren Herzens herausrückte. Aber für den Herbert haben sie es letztendlich sofort gemacht. Gegen den FC Superfund wird es diesen Sonntag eine Feier geben, die seinesgleichen suchen wird. Speziell die Fanklubs sind dabei federführend, haben sich bereits einiges ausgedacht, wollen aber noch nichts von der Überraschung verraten. Nur soviel: In der Pause steigt einer der Höhepunkte des Fests - optisch sowie symbolisch, denn freilich werden sich auch Gratulanten aus dem "Who is who" der Austria-Vergangeheit ein Stelldichein geben. Als Veilchen muss man an diesem Tag einfach im Stadion sein!!!Schneckerl holte in seiner aktiven Spieler-Karriere nicht nur mit den Violetten Titel en masse, auch mit Inter Mailand gewann er den italienischen Cup und mit dem AS Roma den italienischen Meistertitel. Doch auch im Europacup spielte er erfolgreich: mit der Austria erreichte er das Finale, ins Semifinale schaffte er es mit der Austria und Inter Mailand. Noch bemerkenswerter ist jedoch die Tatsache, daß Prohaska als Trainer nahtlos an diese Erfolge anschließen konnte. Austria führte er zu zwei Meistertiteln, zwei Cupsiegen und zwei Supercupsiegen. Im Herbst 1992 übernahm Prohaska das U 21 Nationalteam, 1993 wurde er Teamchef, 1998 führte er Österreich zur WM nach Frankreich.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 36 81
2. FK Austria Wien 36 63
3. SK Puntigamer Sturm Graz 36 60
4. CASHPOINT SCR Altach 36 53
5. SK Rapid Wien 36 46
6. FC Flyeralarm Admira 36 46
7. SV Mattersburg 36 43
8. RZ Pellets WAC 36 42
9. SKN St. Pölten 36 37
10. SV Guntamatic Ried 36 35
» zur Gesamttabelle