03.02.2005, 00:00 Uhr

WETTGERÜCHTE UM SPIELER: DISKUSSION IST BEIGELEGT

Wettgerüchte um Spieler: Diskussion ist beigelegt

Da es nach einem Interview von Bundesliga-Schiedsrichter Thomas Steiner zu heftigen Diskussionen rund um in Verruf geratene Spieler des FK Austria MAGNA gekommen ist und sich Generalmanager Toni Polster daraufhin mit Herrn Steiner sofort in Kontakt gesetzt hat, ist nach der heutigen Gegendarstellung der SPORTZEITUNG der Fall für die Austria erledigt. Hier die Darstellung des Magazins im kompletten Wortlaut:Anmerkungen zum Interview in der SPORTZEITUNG vom 1. Februar 2005 mit Schiedsrichter Thomas Steiner1. Die SPORTZEITUNG verwahrt sich in aller Deutlichkeit gegen die Aussagevon Schiedsrichter Thomas Steiner in der Kronen Zeitung vom 3. Februar 2005zu einem Teil des oben erwähnten Interviews: ?Die Zeitung hat sich daszusammengereimt?.2. Chefredakteur Gerhard Weber hat am Sonntag, dem 30. Jänner ein etwa30minütiges Interview mit Thomas Steiner geführt. Im Laufe dieses Gesprächs erwähnte dieser, dass er von Gerüchten gehört habe, dass ein Spieler der Wiener Austria im UEFA-Cup Match gegen Saragossa gegen die eigene Mannschaft gewettet haben soll. Wobei dieser allerdings nicht aktiv am Spiel beteiligt ar.In der Folge wurde auch die Aussage getätigt, dass er sich das persönlichaber nicht vorstellen könne. Im erschienenen Interview ist die ausa "Austria" etwas aus dem Zusammenhang erissen3. In einem Folgegespräch am Erscheinungstag der SPORTZEITUNG bestätigte err Steiner die Richtigkeit des Interviews, legte aber noch einmal Wert arauf, keinen Spieler der Austria in Misskredit bringen zu wollen.PS.: Herr Steiner legt auch Wert darauf, dass die Passage der "Causa Austria" etwas aus dem Zusammenhang gerissen wurde - was bei einem Interview allerdings öfter der Fall ist!Mit der nicht abgedruckten Aussage, dass sich Herr Steiner dies persönlich nicht vorstellen könne und dem Umstand, dass einige Passagen aus dem Zusammenhang gerissen wurden, ist die Sache für die Austria somit erledigt. Manager Markus Kraetschmer (Bild): ?Das ist gerade jetzt eine hochsensible Geschichte. Es ist uns wirklich ein Anliegen, dass keine Austria-Spieler mit solchen Anschuldigungen misskreditiert werden. Sollte der Klub jemals mit derartigen Tatsachen konfrontiert sein, wird er entschieden dagegen vorgehen.?

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle