01.06.2005, 00:00 Uhr

VERTRAG MIT TONI POLSTER WURDE AUFGELÖST

Vertrag mit Toni Polster wurde aufgelöst

Das Kapitel "Generalmanager" ist ad acta gelegt. Der Dienstvertrag von Toni Polster wurde von Betriebsführer MAGNA nach fünfmonatiger Amtszeit aufgelöst. Der Geschäftsstelle, die eng mit ihm täglich zusammen arbeitete und mit der auch Toni bestens ausgekommen ist, teilte er seine Entscheidung heute Mittag vor allen Medienvertretern mit. Polster hielt eine kurze Ansprache, wollte unbedingt, dass es die Mitarbeiter nicht aus anderen Quellen, sondern von ihm persönlich erfahren. Er ließ aber auch dabei keinen Zweifel aufkommen, dass ihm der Abschied von der Austria-Familie sehr schwer fällt. Er wird in Wien bleiben, seine Familie kommt demnächst aus Deutschland her. Toni, wann hast du persönlich von der Entscheidung erfahren?"Am Mittwoch morgen, man hat mir einen Brief zugestellt. Wir leben jetzt sozusagen offizell in Scheidung, nun geht es darum, die in unserer kurzen Ehe angeschafften Plüschtiere gerecht zu verteilen. Außerdem bin ich der Überzeugung, dass Frank Stronach ein Gentleman ist und wir lösen das als Ehrenmänner, die sich auch danach noch in die Augen schauen können."Du bist demnach ab sofort beurlaubt?"Das Dienstverhältnis wurde gelöst, die Modalidäten müssen noch geklärt werden. Ansonsten gibt es keinen Kommentar dazu. Soviel ich gelesen habe, stimmt das Gerücht überhaupt nicht, dass ich mit Herbert Prohaska oder sonst jemandem die Absicht gehabt habe, einen Neustart der Austria zu planen. Das ist völlig absurd und aus der Luft gegriffen."Wie geht es dir nach diesem Schritt persönlich?"Auf der einen Seite fühle ich mich befreit. Auf der anderen bin ich sehr traurig, weil ich die Austria-Familie nach so kurzer Zeit schon wieder verlassen muss. Ich möchte mich bei allen Angestellten, den Fans und Sponsoren für die gute Zusammenarbeit herzlichst bedanken."Was bleibt für dich über?"Meine Einstellung zur Austria wird sich überhaupt nicht ändern. Ich werde immer ein Austrianer bleiben und jetzt in einer anderen Form die Daumen halten."Woran bist du gescheitert?"Ich bin zu wenig biegsam."Wie sieht deine Zukunft aus?"Fix ist, dass ich in Wien bleiben werde. Meine Frau und meine Kinder kommen nach Schulschluß im Juli und alle freuen sich schon auf die schönste Stadt der Welt. Was ich beruflich mache, steht in den Sternen."Wir wünschen ihm alles Gute für seine private und berufliche Zukunft.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle