28.09.2005, 00:00 Uhr

STÖGER: "WIR HABEN DAS ERSTE ENDSPIEL"

Stöger: "Wir haben das erste Endspiel"

Druck ist beim FK Austria MAGNA nichts Neues. Den gibt es eigentlich vor jeder Partie. Das UEFA-Cup-Rückspiel gegen Viking Stavanger bildet demnach keine Ausnahme, für Sportmanager Peter Stöger (im Bild mit Frank Stronach & Frenkie Schinkels) steht nun das erste, vorentscheidende Highlight dieser Saison auf dem Programm. Gegen die Norweger gibt es nur eines: Siegen oder Fliegen! Ein Ausscheiden aus dem UEFA-Cup wäre zwar budgetmäßig auffangbar, aber Manager Markus Kraetschmer hält auch vor Augen: "Österreich und der Klub würden in der Fünfjahres-Wertung verlieren, darüber hinaus ist der Europacup neben vielen anderen Aspekten auch immer eine gute Möglichkeit, um neue Sponsoren für den Fußball gewinnen zu können." Für Stöger ist der wirtschaftliche Faktor zwar auch kein unwichtiger, aber für ihn stehen freilich sportliche Aspekte im Vordergrund. "Stavanger ist das erste echte Endspiel. Wir wollen Meister und Cupsieger werden und den Einzug in die Gruppenphase schaffen. Am Donnerstag können wir uns nach dem Spiel die erste Frage selber beantwortenen: ,Haben wir die erste Hürde geschafft oder nicht?'"Voting: Hilft die Heimstärke gegen Stavanger? (http://www.fk-austria.at/vote.action) Eines ist für den Chef der sportlichen Leitung, der gerade seine UEFA-A-Lizenz in Lindabrunn absolviert, klar: "Wir müssen wieder Fußball spielen, den unbedingten Siegeswillen haben und uns dem Kampf stellen. Geht es spielerisch nicht, dann muss es eben über den Kampf auf den Endzweck hinauslaufen." Und der kann nur lauten: Aufstieg, das 0:1 muss zu unseren Gunsten gedreht werden! In der Meisterschaft sind die Violetten die Gejagten, gegen Stavanger schlüpfen sie in die Rolle des Jägers. Nun muss man mit breiter Brust auflaufen und kann beweisen, dass man sein Potenzial auch am Tag X abruft. Stöger, der am Donnerstag alle Tugenden von seinen Spielern fordert, die eine erfolgreiche Mannschaft auszeichnen, gibt vor, dass wir der Favorit sind, "aber nur, wenn wir mit Herz, Siegeswillen und Kampfgeist an die Aufgabe heran gehen und uns der Herausforderung geschlossen stellen. International bekommt man nicht viele Chancen, wir werden versuchen, von Anfang an Druck auszuüben. Intern weiß jeder, was er zu tun hat. Es ist an der Zeit, dass wir ein Zeichen setzen". Er selber konnte aufgrund seiner Lizenz-Ausbildung seit letzten Montag kein Training mehr mit dem Team absolvieren, ist daher umso glücklicher, dass man ihm seitens des ÖFB für dieses Spiel entgegen gekommen ist. "Das finde ich großartig. Der ÖFB hat mich kurzfristig freigestellt, somit kann ich beim Abschlußtraining und der anschließenden Kasernierung bei meinen Trainern und den Spielern sein." Allerdings wird es bei den letzten Gesprächen kaum mehr um die Aufstellung gehen, denn die ist bis auf eine Position für alle im Trainerteam bereits klar.P.S.: Das Spiel wird auch LIVE über unser Internet-Radio VIOLA FM übertragen (http://www.fk-austria.at/tb.action?dir=84) sowie über Premiere Fußball International.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 20 44
2. FC Red Bull Salzburg 20 43
3. SK Rapid Wien 20 34
4. FC Flyeralarm Admira 20 31
5. LASK 20 27
6. FK Austria Wien 20 26
7. CASHPOINT SCR Altach 20 25
8. SV Mattersburg 20 21
9. RZ Pellets WAC 20 16
10. SKN St. Pölten 20 7
» zur Gesamttabelle