09.05.2005, 00:00 Uhr

STÖGER: "SPIELER HABEN VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN"

Stöger: "Spieler haben Verantwortung übernommen"

Heute abend fällt die Entscheidung vom Strafsenat der Bundesliga über die Vorkommnisse beim Spielabbruch am Donnerstag gegen den GAK. Um 17 Uhr wird der FK Austria MAGNA durch Manager Markus Kraetschmer, Veranstaltungsleiter Dietmar Kurzawa und Stadionbetriebsleiter Helmut Schmidt dabei vertreten sein und vor dem Senat Stellung beziehen, danach gibt es dann die Beratung der Richter, dann die Entscheidung über das Strafausmaß. Wie das Urteil auch ausfallen wird, am Mittwoch jedenfalls steht mit dem Schlager gegen Pasching gleich das nächste Spitzenspiel an (19:30 Uhr). Zuversicht ist nach dem 0:0 gegen den GAK in jedem Fall angebracht. Teammanager Peter Stöger (im Bild mit Florian Metz): "Gestern war kein Vergleich mit Donnerstag, die Leistung war ein Produkt der Mannschaft. In vielen Gesprächen haben wir ihnen gesagt, dass sie auch Verantwortung für die letzten Partien tragen müssen. Wir wollten gewinnen, so sind wir auch aufgetreten. " Hinsichtlich des Meistertitels (7 Punkte Rückstand auf Rapid) meint Stöger: "Rein rechnerisch ist noch alles möglich. Wenn man es nüchtern betrachtet, ist die Ausgangslage natürlich schwierig. Wir werden es am Ende sehen. Wenn wir an der Spitze stehen würden, wäre es freilich eine unglaubliche Geschichte."Aber der Neo-Coach hat den Kampf noch lange nicht aufgegeben: "Wenn wir uns weiterhin so präsentieren wie auswärts beim GAK, können wir aus dieser Saison noch gut aussteigen. Denn nach dem Titel ist der Cupsieg das zweite große Ziel. Im Semifinale wartet mit dem FC Kärnten zwar auch keine leichte Aufgabe, dann aber hätten wir ein schönes Finale gegen Rapid oder GAK."Viel wurde zuletzt auch über auslaufende Spieler-Verträge geredet. Die ungewisse Zukunft soll auch ihren Teil zu den Leistungen der letzten Matches beigetragen haben, da hat Stöger auch seine eigene Meinung dazu: "Für mich ist es kein Thema, dass, wenn einer gehen sollte, er nicht trotzdem alles geben könnte. Auf der ganzen Welt gibt es tausende Spieler, deren Verträge auslaufen. Wenn alle nur noch so denken würden, würden wir ja gar kein schönes Spiel mehr sehen." Also, volle Pulle gegen den FC Superfund ist zu erwarten.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle