25.10.2005, 00:00 Uhr

STÖGER: "KOMMENDEN SPIELE WERDEN RICHTUNGSWEISEND"

Stöger: "Kommenden Spiele werden richtungsweisend"

Wo es Gewinner gibt, sind die Verlierer meist nicht weit. Nach dem 0:2 im Derby gegen Rapid bleibt aber fast keine Zeit zum Verschnaufen, bereits morgen wartet mit Sturm Graz auswärts die nächste schwere Aufgabe. Sportmanager Peter Stöger (im Bild mit Kiesenebner) fordert einen Selbstreinigungsprozeß. "Die Kommunikation zwischen Spielern und Trainern stimmt, jetzt müssen wir gemeinsam da raus kommen."Noch unklar ist, wer in Graz spielen kann. Antonsson ist angeschlagen (Knöchel), Ersatzkeeper Safar meldete sich gestern krank, Dospel und Kiesenebner sind gesperrt. Dafür kehrt Arek Radomsik nach überstandenen Rückenproblemen wieder zurück in das Austria-Team. Stöger und Trainer Frenkie Schinkels werden wie zuletzt auch heute noch individuelle Gespräche mit einzelnen Spielern führen, an eine allgemeine Verunsicherung nach den letzten Leistungen glaubt er nicht. "Die ist nicht größer oder kleiner als sonst. Gegen Rapid haben wir 75 Minuten mit einem Mann weniger gespielt, das war für mich kein klassisches Derby."Die Mannschaft hat am Sonntag frei bekommen und hatte somit auch Zeit, um sich über die Niederlage zu ärgern. Jetzt heißt es schnell den Schalter umlegen und den Kampf aufnehmen. Stöger: "Die kommenden Spiele werden richtungsweisend. Wir könnten schon am Sonntag wieder an der Spitze stehen oder an Boden verlieren. Wir haben genügend Teamspieler, die das Kommando an sich reißen können und solche Drucksituationen gewöhnt sind. Die Spieler wollen ja auch gewinnen und sich beweisen, jetzt haben sie die Gelegenheit dazu."Gegen Sturm Graz soll der Anfang gemacht werden, obwohl die "Blackies" vom Fußballerischen her sicher zu den besseren Teams der Liga gehören. Dort haben nur wenige heuer gewonnen. "Wenn wir unsere Möglichkeiten ausspielen, werden wir auch unsere Chancen bekommen und dann ist auch ein Sieg machbar." Niemand muss sich etwas vormachen, die Partie in Graz wird eine ganz schwere Aufgabe für die Violetten.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle