24.10.2005, 00:00 Uhr

STELLUNGNAHME DER AUSTRIA ZU DEN DERBY-VORKOMMNISSEN

Stellungnahme der Austria zu den Derby-Vorkommnissen

Hinsichtlich der Vorkommnisse rund um das Spiel gegen den SK Rapid folgende Info: Die Bundesliga hat uns den Schiedsrichter-Bericht zugeschickt und uns um eine Stellungnahme aufgefordert. Nun warten wir noch den Bericht des technischen Delegierten der Bundesliga, Michael Zoratti, ab. Der Strafsenat wird aller Voraussicht nach heute, um 17 Uhr, tagen.Austria-Manager Markus Kraetschmer heute dazu: "Wir werden selbstverständlich einen ausführlichen Bericht abgeben, vorweg möchte ich jedoch festhalten, dass von der Austria im Vorfeld, aber auch während des Spiels, in Zusammanarbeit mit dem Gastverein, den Vertretern von Bundesliga, Exekutive und Sicherheitsdienst alles unternommen wurde, um einen reibungslosen Spielablauf zu ermöglichen. Ich bin für jeden Ratschlag dankbar, jedoch nur dann, wenn er wirklich fundiert und sachdienlich ist, billige Polemik bringt uns in diesem Fall mit Sicherheit nicht weiter.Weiters möchte ich nochmals ausdrücklich das positive Verhalten der Austria-Fans und der neutralen Zuschauer hervorheben, die sich durch das erschreckende Fehlverhalten einiger hundert Chaoten nicht provozieren haben lassen. Es zeigt, dass die Maßnahmen, die wir klubintern in den letzten Monaten gesetzt haben, (z. B.: Installierung eines eigenen Mitarbeiters nur für die Fan-Koordination) Früchte tragen und beweisen, dass diese Politik der kleinen Schritte der richtige Weg ist.In einem Telefonat mit Bundesliga-Vorstand Georg Pangl habe ich auch darauf hingewiesen, dass ALLE Bundesliga-Vereine aufgefordert sind, gemeinsam gegen solche Chaoten, die mit Sicherheit andere potentielle Stadienbesucher vom Besuch abhalten, rigoros aussortiert werden müssen. Für die Austria halte ich fest, dass wir von solchen Leuten kein Eintrittsgeld brauchen und wollen.Sämtliche Spekulationen, ob das Horr-Stadion in Zukunft bei Derbys als Austragungsort verboten werden soll, beziehungsweise, dass die Austria aufgrund der Vorfälle mit einer Stadionsperre belegt werden könnte, weisen wir entschieden zurück. Das Horr-Stadion ist von der Bundesliga lizensiert, vom zuständigen Magistrat der Stadt Wien bewilligt, es gab in den letzten fünf Jahren, in denen die Derbys regelmäßig wieder im Horr-Stadion ausgetragen wurden, keinerlei Vorfälle im Stadion, die solche Überlegungen rechtfertigen würden. Derartige angedrohte Maßnahmen würden ja wieder nur zu einer Bestrafung derjenigen Fans führen, die durch ihr vorbildliches Verhalten ein möglicherweise viel schlimmeres Szenario verhindert haben.Von Seiten der Austria wurde alles unternommen, dass bereits im Vorfeld dieses Spiels keine unnötigen Emotionen und Aggressionen geschürt werden. Das Verhalten von Joey Didulica in den Tagen davor, aber auch während und nach dem Spiel, beziehungsweise das Verhalten unserer Fans haben bewiesen, dass dies offensichtlich der richtige Weg ist. Einige Aussagen von Rapid-Verantwortlichen nach dem Spiel erscheinen für diesen gewünschten Prozess nicht förderlich."

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle