01.02.2005, 00:00 Uhr

SIONKO: EINE LAUFMASCHINE OHNE ABLAUFDATUM

Sionko: Eine Laufmaschine ohne Ablaufdatum

Seine Verpflichtung hat im Sommer für viel Aufregung gesorgt. Libor Sionko spielte ein halbes Jahr beim GAK, wurde dort Meister, wechselte im Juni nach Wien. Die Grazer waren stocksauer, weil ihnen einer der besten Spieler abtrünnig wurde, die Austria strahlte voller Vorfreude auf den Tschechen. Sionko hat die in ihn gesteckten Erwartungen bislang auch voll erfüllt. So ganz nebenbei ist er auch der erfolgreichste Spieler der Austria in den letzten Monaten. Meister und Cupsieger mit dem GAK, Supercup-Sieger mit den Violetten. Diese Erfolge kann kein anderer Spieler bei uns vorweisen. Und im Sommer könnte er seine Titelsammlung weiter ausbauen.Libor, stellt sich jetzt schon etwas Müdigkeit in der Vorbereitung ein??Ja, ich spüre jeden Knochen, aber das ist normal in einem Trainingslager.?Dein Spielstil ist wohl einer der aufwendigsten, den jemand in dieser Liga hat. An der Seitenlinie rauf und runter, immer in Bewegung und das zumeist im Vollsprint. Bist du ein kleines Kraftwerk??Vielleicht, ich kann es nicht sagen, aber ich werde künftig versuchen, noch mehr zu geben. Es ist ganz einfach nicht mein Stil, nur herumzustehen und auf Bälle zu warten. Ich muss sie mir holen und dann geht die Post ab.?Du bist aufgrund deiner Leistungsstärke ein extrem wichtiger Spieler für die Austria, wirst auch von Tschechiens Teamchef immer wieder einberufen, spielst an der Seite von Pavel Nedved, Jan Koller & Co. Ein Star auf dem Platz, trotzdem wirkst du eher schüchtern??Findest du? Nein, schüchtern bin ich ganz sicher nicht. Ich spreche in der Kabine sehr viel, soviel ich weiß, habt ihr da so ein Sprichwort...?Meinst du: Durch Reden kommen die Leute zusammen??Ja, ich glaube, dass es so geht. Aber jetzt im Ernst: Man muss auf dem Platz nicht laut sein, nur positiv für das Team und immer alles geben.?Mit Janocko und Vachousek hast du noch zwei Spieler im Team, die deine Sprache sprechen. Helft ihr euch auch gegenseitig im Alltag oder geht jeder seinen Weg? ?Wenn einer ein Problem hat, dann greift er schon zum Telefon und wir versuchen uns gegenseitig zu helfen. Vachousek kann noch nicht so gut die deutsche Sprache, aber das ist kein Problem, dann hilft man halt. Ansonsten beschränkt sich alles eher auf das Training oder man geht mal auf einen Kaffee. Im Mittelpunkt meiner Interessen steht aber natürlich meine Frau, die alleine hier ist. In ein paar Monaten findet man nicht gleich so viele Freunde, deswegen möchte ich soviel wie möglich mit ihr gemeinsam machen.?Viele Spieler sprechen davon, dass unser Team schöne Fortschritte macht, aber es geht noch mehr. Wie siehst du das??Bestimmt können wir uns noch steigern. Man merkt es auch im Training, alle hängen sich rein, jeder will spielen.?Du hast noch eineinhalb Jahre Vertrag, wo siehst du deine Zukunft??Ich will immer das Optimum für mich und meinen Klub rausholen, also konzentriere ich mich jetzt nicht darauf, wo ich vielleicht einmal spiele, sondern was gerade ist. Ich denke nicht an andere Vereine, nur an die Austria und wie ich mit ihr Erfolge feiern kann.?

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle