08.08.2005, 00:00 Uhr

ROLAND LINZ MIT SEINER SITUATION UNZUFRIEDEN

Roland Linz mit seiner Situation unzufrieden

Samstag Abend im Hanappi-Stadion, unmittelbar nach dem Schlußpfiff des Derby: Roland Linz geht auf Sportmanager Peter Stöger zu und bittet ihn um einen Gesprächstermin. Der Stürmer, der morgen seinen 24. Geburtstag feiert, ist mit seiner Situation beim FK Austria MAGNA unzufrieden, unterhielt sich gestern am Rande des tollen Events im MAGNA Racino über seine Situation.Stöger: "Ich weiß, dass er nicht glücklich ist mit seiner Situation, aber Verständnis habe ich ehrlich gesagt keines dafür. Roli hat dreimal von Beginn an gespielt, wurde einmal eingewechselt, nur gegen Mattersburg kam er nicht dran. Er hat Markus Kraetschmer und mir mitgeteilt, dass er mit einem Wechsel spekuliert. Mein Zugang dazu ist, dass ein unzufriedener Spieler einen Lösungsvorschlag bringen soll, der für alle okay ist, dann kann ich über alles reden. Glücklich bin ich nicht über seine Reaktion."Logischerweise drängt die Zeit. Tosin Dosunmu wurde erst am Freitag an GB Antwerpen abgegeben, wenn Linz jetzt auch noch weg will, bleiben nur noch Sigurd Rushfeldt und Filip Sebo als Stürmer übrig. Stöger: "Wir haben nur noch bis 31. August mit einem Transfer Zeit. Dosunmu war mir klar, der hat bei unserem System keine Chance gesehen, aber Linz verstehe ich einfach nicht. Er hat mehr Einsatzminuten als etwa Ceh oder Mila, aber die raunzen nicht. Wenn Linz gehen möchte, brauchen wir auch ein Budget, mit dem wir Ersatz holen können. Wir müssen eine Variante erarbeiten, mit der alle leben könnten."Noch einmal ganz klar will der Sportmanager festgehalten wissen, dass ein möglicher Transfer nur vom Spieler selbst gewünscht wird: "Diese Geschichte kommt ganz alleine von ihm. Ich habe mich immer wieder für ihn stark gemacht. Er hat mir gesagt, dass er mit unserer Rotation nicht umgehen kann, sondern Spiele von Beginn an braucht, nur Eingewechselt werden ist ihm zu wenig. Sigurd Rushfeldt ist für uns derzeit aber besser in Form als er und wenn wir so wie gegen Rapid nur mit einer echten Spitze spielen, hat Sigi den Vorzug." Angebliche Interessenten für Linz sind der GAK und Sturm Graz.Bereits fix: Joachim Parapatits wird zur Kampfmannschaft von den Amateuren herauf gezogen, trainierte heute schon mit. Aufgrund guter Leistungen hat er sich die Nachnominierung nach dem Abgang von Dosunmu erarbeitet und auch redlich verdient. So, wie von der sportlichen Leitung immer angekündigt, sind die Amateure die erste Adresse, wenn es zu Nachbesetzungen kommt.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 17 45
2. LASK 17 31
3. SKN St. Pölten 17 29
4. RZ Pellets WAC 17 26
5. FK Austria Wien 17 24
6. SK Puntigamer Sturm Graz 17 23
7. TSV Prolactal Hartberg 17 23
8. SK Rapid Wien 17 20
9. SV Mattersburg 17 19
10. FC Wacker Innsbruck 17 16
11. CASHPOINT SCR Altach 17 11
12. FC Flyeralarm Admira 17 11
» zur Gesamttabelle