14.11.2005, 00:00 Uhr

PAPAC AUCH BEIM KOPFBALL-TRAINING FURCHTLOS

Papac auch beim Kopfball-Training furchtlos

Der Ball segelt durch die Luft, Sasa Papac schraubt sich gen Himmel und versenkt ganz locker. Hoppla, Sasa Papac? Ja, der Bosnier macht glänzende Fortschritte in seinem Aufbauprogramm, furchtlos wie er ist, nimmt er auch diese Hürde nach seinen schweren Kopfverletzungen bereits wieder. Die üblichen Einheiten absolviert er schon seit längerem ohne große Probleme, Laufen, Schießen, Passen funktioniert schon seit Wochen. Dabei musste er nach dem Horrorcrash am 11. September viel durchmachen. Damals wurde er im Wiener AKH am Kopf fünfeinhalb Stunden operiert, lag zwei Tage auf der Intensivstation, bekam Platten am Schädel eingesetzt, hat das Oberkiefer, das Nasen- und Jochbein gebrochen gehabt. Er hat in diesen Monaten hart an sich gearbeitet, nie den Willen und den Glauben an das Comeback verloren. Dennoch wird er sich noch einige Zeit gedulden müssen, um wieder in einem Meisterschaftsspiel auf dem Platz stehen zu können. Das Erfreuliche: Es geht unerwartet schnell, spätestens mit dem Beginn der Vorbereitung am 3. Jänner wird er wieder voll belastbar sein. Wie geht es den weiteren Verletzten? Stepan Vachousek (Kreuzbandriß) ist in das technische Training schon teilweise in die Mannschaft integriert. Jetzt wird daran gearbeitet, das Knie optimal zu stabilisieren. Dabei wird hauptsächlich der Muskelaufbau und die Koordination trainiert. Vereinfacht formuliert muss er es lernen, damit die Kraft auf den Punkt genau eingesetzt wird. Stichwort: Schutzmechanismus! Macht das Knie das, muss der Muskel zum Ausgleich und Schutz so darauf reagieren.Noch kein Thema für das Samstag-Spiel bei der Admira ist Mikael Antonsson (Bild). Die Verletzung am Sesambein zwingt ihn dazu, nur in der Kraftkammer die Übungen zu absolvieren. Heute konnte er erstmals seit langen wieder schmerzfrei gehen. Wann er wieder zurück in das Team kehren wird, ist offen. Das Trainerteam jedenfalls hat beschlossen, dass man kein Risiko eingehen wird, um den Heilungsprozeß noch weiter in die Länge zu ziehen. Markus Kiesenebner und Roland Linz sind grippekrank,dafür sind Delano Hill und Andreas Ulmer wieder voll dabei.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 15 34
2. SK Puntigamer Sturm Graz 15 32
3. SK Rapid Wien 15 29
4. FC Flyeralarm Admira 15 22
5. LASK 15 20
6. FK Austria Wien 15 19
7. CASHPOINT SCR Altach 15 16
8. RZ Pellets WAC 15 14
9. SV Mattersburg 15 14
10. SKN St. Pölten 15 4
» zur Gesamttabelle