16.02.2005, 00:00 Uhr

NACH SPIELABSAGE DEBATTE UM ERSATZTERMIN

Nach Spielabsage Debatte um Ersatztermin

Nach der Absage der Europacup-Begegnung zwischen dem FK Austria MAGNA und am AC Bilbao diskutierten die Vertreter beider Vereine mit dem UEFA-Deligierten, Schiedsrichter und Schiedsrichter-Beobachter über die weitere Vorgehensweise und einen möglichen Ersatztermin. Das Spiel war heute gegen 20 Uhr abgesagt worden. Die Sicherheit der Spieler sei nicht gewährleistet gewesen, so der israelische Schiedsrichter Alon Yefet in seiner Begründung. Für uns eine bittere Entscheidung des Schiedsrichters, die wir zur Kenntnis nehmen mussten. Auch das österreichsiche Trainerteam war wegen der Verletzungsgefahr der Spieler besorgt gewesen. Die Enttäuschung über die kurzfristige Absage ist bei der Austria naturgemäß groß, zumal in den Stunden vor dem geplanten Anpfiff alles menschenmögliche versucht worden war, um die Begegnung doch noch zu ermöglichen. So hatten zusätzlich zum Stadionpersonal rund 200 Austria-Fans beim Freischaufeln des Rasens mitgeholfen. Ein Engagement, das auch Manager Markus Kraetschmer und die Austria-Spieler beindruckte: "Wir danken unseren tollen Fans für diesen Einsatz. Wir haben alles probiert, noch nie dagewesene Maßnahmen ergriffen, auch die Spieler der Stronach-Akademie zum Schaufeln früher ins Stadion gebracht, leider hat es nichts geholfen. Speziell vor dem Sektor Richtung Prater Hauptallee war der Boden etwas eisig und deshalb gefährlich." Wann das Spiel nachgetragen wird, wird sich erst am Donnerstag entscheiden, wir erwarten Informationen von der UEFA. Den Spieltermin für morgen festzusetzen, wie es das UEFA-Regulativ vorsehen würde, ist aufgrund der Wetterverhältnisse unmöglich, es ist wieder dichter Schneefall angesagt. Tendenziell zeichnet sich der kommende Donnerstag, 24.2.2005 als möglicher Termin für das Heimmatch ab, Beginn um 19:30 Uhr. Das Rückspiel in Bilbao würde dann am darauffolgenden Sonntag, den 27.2.2004 stattfinden, hier könnte um 18 Uhr Anpfiff sein. Die österreichische Fußball-Bundesliga wurde bereits informiert, dass sich dadurch die Begegnung der Austria mit dem FC Superfund (27.2.) verschieben würde. Über die entgültige Entscheidung halten wir Sie auf unserer Website auf dem Laufenden. Alle Tickets behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit, detailierte Infos werden wir morgen im Rahmen einer Pressekonferenz am Vormittag bekannt geben.Die Spanier sind bereits nach der Absage wieder nach Hause gefolgen. Kraetschmer schwer gezeichnet: "Wir als Klub haben alles versucht, uns immer an die Vorgaben des UEFA-Delegierten gehalten. Mir tut es sehr leid, dass viele fans eine lange und durch das Wetter auch mühsame Anreise ins Stadion hatten und es dann nichts mit der Europacup-Nacht wurde. Ich war bereits am Dienstag mit dem UEFA-Delegierten im Stadion zur Besichtigung, eine Absage ist nie im Raum gestanden."

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 11 25
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 11 13
7. CASHPOINT SCR Altach 11 13
8. RZ Pellets WAC 11 12
9. SV Mattersburg 11 7
10. SKN St. Pölten 11 2
» zur Gesamttabelle