08.09.2005, 00:00 Uhr

MAYRLEBS COMEBACK IM BULLEN-TRIKOT

Mayrlebs Comeback im Bullen-Trikot

Name: Christian Mayrleb. Sternzeichen: Zwilling. Beruf: Schütze. Und das sogar ein sehr treffsicherer... Am Sonntag Nachmittag (15:30 Uhr) kommt mit dem Blondschopf der Salzburger ein alter Bekannter der Austria zum Besuch ins Horr-Stadion. Dass es dabei kein gemütliches Kaffeekränzchen werden wird, steht allerdings jetzt schon außer Zweifel. FK Austria MAGNA vs. Red Bull Salzburg - dieses Spiel läßt keinen kalt. Gegen alle anderen Teams haben wir heuer schon gespielt, ausgerechnet die von vielen zum Titel-Kandidaten empor gehobenen Mozartknaben sind bis zum Schluß übrig geblieben. Nach 14 Tagen ohne Bundesliga ein gebührender Sonntags-Event!Der Karten-Vorverkauf dafür hat in den letzten 24 Stunden nochmals etwas angezogen. Alleine gestern gingen knapp 500 Tickets weg, damit stehen wir bei 5.530 Besuchern. Das ist zu diesem Zeitpunkt um einiges mehr als gewöhnlich. Die Salzburger waren in ihren Heimspielen bislang immer ausverkauft, macht viermal 18.000 Besucher in der größten "Bauenerdisco der Welt" (copyright "Der Spiegel"). Vorteil für uns: Sehr viele Fans werden den Weg nach Wien wohl nicht finden, geschätzt werden an die 200. Dass die Austrianer auf den Tribünen in der Überzahl sind, steht außer Frage, auf dem Rasen werden wir die richtige Antwort schon finden.Voting: Wird'S eine erfolgreiche Woche gegen Salzburg? (http://www.fk-austria.at/vote.action)Zurück zu Christian Mayrleb. Vier volle Saisonen spielte er bei uns, machte 134 Spiele, schoß dabei 65 Tore. Keine schlechte Bilanz, aber gegen die Violetten, kann er seine Schußstiefel ruhig im Keller lassen. Heuer ist er auch noch nicht so in Form - 8 Spiele, 1 Tor."Moarlie" jedenfalls dürfte von den Austria-Fans nicht mit Pfiffen empfangen werden, dafür aber ein zweiter Salzburger mit Veilchen-Vergangenheit: Patrick Jezek. Der Tscheche kam im Winter 2000 für ein Jahr von Tirol zu uns, machte 28 Spiele/2 Tore, konnte aber nie an die Leistungen in Innsbruck anschließen, hatte seine kleinen Problemchen mit der Westtribüne. Egal, ob er mit Tirol oder später mit dem FC Superfund gegen die Austria gespielt hat, bei den Anhängern war er seit seinem missglückten Wien-Aufenthalt immer unten durch. Sportmanager Peter Stöger kennt beide übrigens sehr gut: In der Saison 2000/01 haben alle drei gemeinsam in Favoriten gespielt.Salzburgs Coach Kurt Jara plant den großen Coup: "Holen wir aus den nächsten drei Partien neun Punkte stehen wir ganz oben, werden es sechs oder sieben, dann haben wir zumindest den Anschluss geschafft." Eine Antwort darauf gibt es heute noch nicht aus Wien, wir reden lieber am Montag, "The day after"... Leider keine guten Nachrichten gibt es von der Mannschaft: Rushfeldt und Sionko dürften nicht fit werden bis Sonntag, heute klagte auch noch Fernando Troyansky über Adduktoren-Probleme.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 17 45
2. LASK 17 31
3. SKN St. Pölten 17 29
4. RZ Pellets WAC 17 26
5. FK Austria Wien 17 24
6. SK Puntigamer Sturm Graz 17 23
7. TSV Prolactal Hartberg 17 23
8. SK Rapid Wien 17 20
9. SV Mattersburg 17 19
10. FC Wacker Innsbruck 17 16
11. CASHPOINT SCR Altach 17 11
12. FC Flyeralarm Admira 17 11
» zur Gesamttabelle