09.03.2005, 00:00 Uhr

LASST ES GEGEN SARAGOSSA AUCH FÜR DEN GENERAL POLSTERN!

Lasst es gegen Saragossa auch für den General polstern!

Was wäre ein passenderes Geschenk für unseren "Gerneral" als ein Sieg zu seinem 41. Geburtstag? Darüber würde sich Toni Polster ganz bestimmt freuen, wenn ihm morgen die Austria-Spieler gegen Saragossa einen Dreipunkter bescheren könnten. In Bilbao haben es Dospel & Co. schon einmal geschafft, dass die Sektkorken zum richtigen Zeitpunkt knallten, denn am Tag des 2:1 im Baskenland hatte unser Zeugwart Christian Stoyer seinen 50er.Sportmanager Günter Kronsteiner (in Bildmitte, links Kraetschmer, rechts Sionko) freilich hätte nichts gegen eine improvisierte Geburtstags- und Siegesfeier, das Vertrauen in seine Mannschaft hat er jedenfalls: "Wir haben sehr viele Infos über sie gesammelt, auch die Videos von den beiden Spielen gegen Fenerbahce (Gegner im Sechzehntelfinale, Anm. d. Red.) gesehen. Da waren sie klar besser, Christoph Daums Mannschaft hatte auch daheim nicht den Funken einer Chance." Von der Spielanlage würde Kronsteiner sie offensiver schwächer als Bilbao, defensiv und von der Organisation her aber klar über Bilbao einstufen. "Sie spielen mit drei defensiven Mittelfeldspielern und nur einer echten Spitze. Wir praktizieren auch oft dieses System, uns wird es aber manchmal zum Vorwurf gemacht, dass wir nur mit eineinhalb Spitzen spielen. International ist dieses System total üblich."Klar ist, dass die Austria morgen voll auf Sieg eingestellt ist, aber es könnte eine taktische Angelegenheit werden. Saragossa wird auswärts nicht auf Teufel komm raus spielen, ich erwarte ein Duell von zwei taktisch hervorragenden Mannschaften. Aber wir sind aufgrund unserer Spielanlage für jedes Team sehr unangenehm, das stimmt uns sehr zuversichtlich."Fix fehlen wird Valdimir Janocko, Stepan Vachousek ist wegen seiner Knieverletzung aus dem Bilbao-Auswärtsspiel sehr fraglich. Eine endgültige Entscheidung fällt heute abend nach dem Abschlußtraining. Es wird allerdings nicht überstürzt gehandelt werden, in den kommenden Wochen haben wir Derby, GAK, Pasching etc. Ein längerfristiger Vachousek-Ausfall wäre fatal. Fitspritzen ist deshalb auch kein Thema.Libor Sionko, der bislang fünf Tore im UEFA-Cup für die Austria geschossen hat, sagt: "Saragossa wird mehr aufpassen als noch im Herbst. Aber mit der Bilbao-Form können wir auch sie ausschalten." Auch die Niederlage bei Sturm am Samstag tut dem Optimismus des Tschechen keinen Abbruch: "Solche Sachen habe ich auch mit Sparta Prag erlebt. Toll in der Champions League, schwach im darauffolgenden Meisterschaftsspiel. Irgendwie glaube ich, dass dieses 0:1 auch positiv ist. Jetzt sind wir wieder am Boden und haben die Nase nicht mehr oben."Sionko, der noch bis 2006 einen Vertrag bei uns hat, den Kronsteiner aber unbedingt vorzeitig verlängern möchte, wird nicht eigensinnig sein und nur auf seine eigene Torausbeute morgen gehen. "Mir ist es egal, ob ich die meisten Tore schieße, es zählt nur der Sieg. Und wenn Didulica zwei Elfmeter versenkt, ist es auch gut."Vom Wetter her schaut es für morgen sehr gut aus. Wenn es schneit, dann nur bis Mittag, am Nachmittag soll auch die Sonne hinter den Wolken hervorlachen, das täte dem Rasen sehr gut. Heute war er in einem einwandfreien Zustand, überhaupt nicht nicht hart, dafür sehr kompakt. 40 Arbeiter stehen für den Notfall zur Verfügung, dazu Heizkanonen und Minizelte sowie Planen, die auf den neuralgischen Stellen aufgelegt werden. Manager Markus Kraetschmer wird mit dem UEFA-Delegierten noch heute Abend den Platz inspizieren.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle