01.09.2005, 00:00 Uhr

KARL DAXBACHER ANALYSIERT SEIN ERFOLGS-TEAM AUSFÜHRLICH

Karl Daxbacher analysiert sein Erfolgs-Team ausführlich

Das erste Viertel der Meisterschaft ist vorbei. Die Austria Amateure führen mit sechs Siegen, einem Remis und zwei Niederlagen die Red-Zac-Liga an. Im Horr-Stadion wurde überhaupt noch kein Punkt abgegeben und insgesamt halten die "Amas" bei 19 erzielten Toren, soviel wie kein anderes Team.Erfolgs-Trainer Karl Daxbacher, der die Mannschaft in der vergangenen Saison von der Regionalliga-Ost in die zweithöchste heimische Spielklasse führte, zieht bei www.fk-austria.at eine erste Zwischenbilanz und analysiert sein Team.Herr Daxbacher, wie zufrieden sind Sie mit dem ersten Viertel der Meisterschaft?"Mit der Punkteausbeute bin ich sehr zufrieden ebenso mit dem Start in die Meisterschaft. Man hat aber in einigen Spielen gesehen, dass noch mehr drinnen ist. Wir werden bei Auswärtsspielen in Zukunft noch initiativer agieren. Unsere sensationelle Tabellenführung freut mich sehr, vor allem, weil keiner gewusst hat, ob wir überhaupt in der Liga mithalten können. Aber es hat sich gezeigt, dass wir uns optimal verstärkt haben. Günter Schiesswald, Joachim Parapatits und Michael Koller waren Glücksgriffe. Sie konnten die Abgänge nahtlos ersetzen, sogar noch die Qualität erhöhen. Nachdem wir jetzt jeden Gegner gesehen haben, wollen wir unser Ziel etwas höher schrauben. Man darf aber nicht aus dem Auge lassen, dass es vorrangig ist, noch mehr junge Spieler einzubauen. Im Moment spielt die beste Elf, das hat bisher viel Erfolg gebracht. Man muss aufpassen, dass man nicht zu viele Junge auf einmal einbaut, da sonst die Mannschaftsstärke darunter leidet, weil viele Spieler zwar individuell gut sind, es aber noch an Routine fehlt."Gibt es sonst noch Gründe, warum es bei den ?Amas? derzeit so gut läuft?"Vom System her wissen alle wie sie zu spielen haben, wir arbeiten ja Großteils schon die vierte Saison zusammen. Pomper, Schragner, Gansterer, Koller, Dogan, Kuru und ein paar andere, sind schon lange dabei. Die, die geholt wurden, kamen in ein funktionierendes System. Wir wollen konsequent und ruhig arbeiten, das funktioniert bisher optimal."Wie erklären Sie sich die Heimstärke des Teams?"Unsere Bilanz ist makellos, wir sind sehr froh, dass wir im Horr-Stadion spielen können. Es kommen mehr Zuseher als zuvor nach Schwechat, das spornt die Burschen zusätzlich an. Wir werden aber auch überall unterstützt. Ich möchte die Gelegenheit nutzen und unseren Fans danken. Schön wäre es, wenn noch mehr kommen würden, wir bieten ihnen auch einen attraktiven Fußball. Ich erkenne Gesichter, die ich als Spieler schon gesehen habe, alteingesessene Austria-Anhänger, die uns auch in Schwechat begleitet haben, diese Treue freut mich sehr." In welcher Partie gab es für Sie die beste Saisonleistung?"Auswärts in Kärnten spielten wir phasenweise sehr selbstbewusst und boten eine starke Leistung. Zuhause hatten wir viele starke Spiele, mit dem 4:1 gegen Leoben war ich sehr zufrieden, aber auch bei der Auftakt-Partie gegen Gratkorn gab es einen wichtigen Sieg."Wer wird um Aufstieg spielen?"Das wird sich alle zusammenschieben, Kärnten, Lustenau und der LASK kommen sicher noch zu Altach und uns an die Spitze dazu."Wer war bisher der auffälligste Spieler bei einer der gegnerischen Mannschaften?"Ivo Vastic gehört mit Sicherheit dazu, Hota in Kärnten und Schriebl von Lustenau gefallen mir sehr gut. Auch Aigner von Leoben ist fußballerisch ein sehr guter Spieler."Wenn Ihnen jemand angekündigt hätte, nach den ersten 9 Spielen führen die Amateure in der Tabelle, was hätten Sie geantwortet?"Die so genannten Experten haben uns eigentlich sehr hoch eingeschätzt. Ich war zu Beginn eher der Meinung, dass es in der ersten Saison wichtig wird, möglichst schnell vom Abstiegsplatz weg zu kommen. Dass wir jetzt oben stehen ist natürlich umso schöner."Wie nutzen Sie die Länderspielpause?"Wir trainieren normal weiter und wollen auch etwas regenerieren. Speziell für die Spieler, die in der vergangenen Saison alle Partien gespielt haben, ist das eine willkommene Pause."Bitte ein paar Worte zu den einzelnen Spielern:Almer Robert"Er war Ersatz in der Kampfmannschaft, inzwischen hat Bartolomej Kuru sehr gute Leistungen gebracht, darum ist es im Moment für ihn schwierig in die Mannschaft zu kommen."Salkic Edin"Er hat sehr gute Ansätze und wird sicher in den nächsten Spielen seine Einsatz-Möglichkeiten bekommen."Salvatore Marco"Sehr einsatzfreudig, wie eigentlich immer seit ich ihn kenne. Er tut sich bei den vielen guten Innenverteidigern im Moment schwer, aber reagiert 100% richtig darauf und trainiert umso härter weiter."Madl Michael "Er hat beide Male in denen er durchgespielt den Erwartungen entsprochen. Er ist noch sehr jung und holt sich in der Akademie zusätzliche Spielpraxis. Er wird sicher ein Mann für unsere Zukunft werden."Gansterer Gerald ?Der Solide?, er ist auf seiner Position - rechts hinten - beinahe ohne Konkurrenz derzeit. Offensiv hat er sogar noch Reserven."Suttner Markus "Markus ist ein hochtalentierter Spieler, technisch toll ausgebildet, ihm ist gegen Altach ein wunderbares Tor gelungen."Akaslan Halil "Er hatte zu Saisonbeginn leider Pech mit einer Verletzung und kämpft derzeit um ein Leiberl, aber auch er trainiert mit vollem Eifer weiter und wird sicher wieder zu Einsätzen kommen."Koller Michael "Bis jetzt hat er sehr gute Leistungen gezeigt, ich kenne ihn aber sogar noch torgefährlicher. Es wird sicher das eine oder andere in der Saison noch machen."Toth Hannes"Hannes ist sehr routiniert und effektiv, einfach ein äußerst torgefährlicher Mann. Dazu harmoniert er sehr gut mit Joachim Parapatits."Dogan Mesut "Ein hochtalentierter Spieler, er kämpft derzeit mit Michael Koller ums Leiberl."Schragner Christian "Ein sehr guter Spieler, ähnlich wie Markus Suttner und Andreas Ulmer. Die drei kämpfen um den Platz auf der linken Seite."Kuru Bartolomej "Sein Wechsel zum LASK hat ihn ein bisschen geprägt. Er ist jetzt noch gefestigter und professioneller. Im Moment sind seine Leistungen überzeugend."Arthaber Thomas "Er ist leider ein bisschen der Unglücksrabe in dieser Saison. Bei seinen Einsätzen hat er etwas unglücklich ausgesehen. Aber auch er gibt im Training alles um sich zurückzukämpfen."Schiesswald Günter "Ein guter Griff, er ist eine Macht bei kritischen Situationen. Vor allem bei Auswärtsspielen ist er Gold wert."Walzer Andreas "Andreas war leider länger verletzt und ist jetzt erst am Weg zurück in die Mannschaft."Simkovic Tomas "Technisch kann er sehr viel, vor allem, wenn wir noch offensiv spielen wollen, ist er im Mittelfeld ein Thema."Pomper Christoph "Ähnlich wie Günter Schiesswald ein sehr zuverlässiger und erfahrener Routinier. Er ist sehr wertvoll für unser Spiel."Suchard Harald "Harald ist äußerst ballsicher, ein disziplinierter Spieler, der auch den Jungen viel weiterhilft."Okotie Rubin "Rubin hat sehr gute Anlagen. Er ist schnell, dribbelstark und sicher im Abschluss. Leider war er verletzt und ist bisher noch nicht zum Einsatz gekommen. Momentan gefällt er mir im Training recht gut, er wird sicher seine Chancen bekommen."Mihaljica Djuro"Für ihn gibt es starke Konkurrenz auf der linken Seite, er wird sich aber noch gut entwickeln."Mählich Roman "Roman ist das Herz der Mannschaft, überall zu finden und ein großes Vorbild für die Jungen."Schörg Alexander "Leider ist seine Zeit in Ried nicht so verlaufen wie erwartet, er wird sich aber übers Training wieder für Einsätze empfehlen."Parapatits Joachim "Er hat den Sprung in den Kader der Kampfmannschaft geschafft, da freuen wir uns alle mit, er ist unser bester Torschütze."Saurer Christoph"Christoph hat eine sehr gute Entwicklung durchgemacht. Technisch kann er sehr viel und ist sicherlich ein Versprechen."Ulmer Andreas "Leider war Andreas in der Vorbereitung nicht völlig fit, sonst wäre er eventuell in der Kampfmannschaft schon zu Einsätzen gekommen. Bei uns sammelt er jetzt Spielpraxis um sich für das Team von Peter Stöger zu empfehlen."Netzer Philipp "Leider auch ein Pechvogel, er hat einen kurzen Einsatz gegen den LASK gehabt und sich dabei gleich verletzt."Metz Florian"Er kommt ja ursprünglich aus der Amateur-Mannschaft. Florian ist ein sehr spielstarker Spieler, seine Lieblingsposition ist in der Innenverteidigung. Bei uns hat er phasenweise auch im defensiven Mittelfeld gespielt, auch dort fühlt er sich wohl."