26.09.2005, 00:00 Uhr

KARL DAXBACHER: CUP MINDESTENS SO WICHTIG WIE LIGA-SPIELE!

Karl Daxbacher: Cup mindestens so wichtig wie Liga-Spiele!

Am Ende der vergangenen Ostliga-Saison durften unsere ?Amas? bekanntlich aus tiefstem Herzen jubeln. Durch das 2:0 gegen den SC Eisenstadt fixierten Karl Daxbachers Schützlinge aus eigener Kraft den Aufstieg in die Red-Zac-Erste-Liga. In einer wichtigen Nebenrolle damals: Der SC Eisenstadt, als Gegner in der Alles-entscheidenden Partie. Auch in dieser Saison kreuzen die Burgenländer wieder unseren Weg. Und das erneut bei einem immens wichtigen Match. Denn Morgen (18:00 Uhr), steigen unsere ?Amas? in Eisenstadt in die erste Runde des diesjährigen Stiegl-Cups ein.?Eisenstadt war nie ein guter Boden für uns? erinnert sich Karl Daxbacher an drei Auswärtsniederlagen gegen die Eisenstädter in der Regionalliga. Seither haben sich jedoch beide Mannschaften verändert, vor allem die Burgenländer haben ihr Team kräftig umgekrempelt: ?Aus der Slowakei haben sie mit Alias Lembakoali einen sehr gefährlichen Spieler geholt, er ist ein brandgefährlicher Stürmer auf den wir besonders Acht geben müssen?, macht Daxbacher mit der aufmerksamen Bewachung des Eisenstädter Torjägers auf einen möglichen Schlüssel zum Erfolg aufmerksam. Neben Richard Stern, der aus der violetten Nachwuchsakademie stammt und Kapitän Martin Rados gibt es aber noch einige weitere unangenehme Gegenspieler.Auf der Trainer-Bank des SC sitzt zudem ein äußerst erfahrener Mann. Felix Latzke, 1942 geboren, hat neben der Vienna, Steyr, VOEST Linz dem Sportclub und etlichen anderen heimischen Spitzenvereinen, bei der WM 1982 in Spanien, die rot-weiß-rote Nationalelf betreut.?Wir gehen trotzdem, aufgrund der letzten Ergebnisse sicher als Favorit ins Spiel?, analysiert Daxbacher, der zuletzt die 1:2 Niederlage (?obwohl sie das bessere Team waren?) des SC gegen Polizei, als Zaungast mitverfolgte. Er warnt generell davor, die Teams der Ostliga zu unterschätzen. "Wenn man das 6:0 des SV Donau gegen Kufstein betrachtet, oder in den vergangenen Saisonen zum Beispiel den Lauf von Krems bedenkt (eliminierten Gratkorn und Ried, Anm.), muss, damit wir weiter kommen, unsere Leistung zu 100 Prozent stimmen. Die Eisenstädter spielen einen technisch guten Fußball, haben etliche schnelle und wendige Spieler zur Verfügung, leicht wird das in keinem Fall!?Dafür kann ?Daxi?, was den Kader betrifft, wieder aus dem Vollen schöpfen. Roman Mählich (heute übrigens um 21:05 Uhr Studiogast bei "Match am Montag" auf Puls TV) und Günter Schiesswald werden ins Team zurückkehren und bis auf Christoph Pomper sind alle Mann fit und an Bord. ?Für uns ist der Cup mindestens genauso wichtig wie die laufende Meisterschaft, wir möchten möglichst weit kommen und werden alles daran setzen diese Hürde zu überstehen.?Erfreuliche Details am Rande: Karl Daxbacher hat beim 2:2 in Kufstein über 604 Minuten U21-berechtigte Spieler eingesetzt, was gleichbedeutend mit dem Titel "Young Star Coach" der Runde für unseren Trainer und einem neuen Saisonrekord ist.Die Gesamtwertung führt er ebenso an. Ein Spieler, der einiges zu diesem hervorragenden Schnitt beiträgt, Verteidiger Michi Madl (21.03.1988), war zudem der ?Benjamin? der vergangenen 13. Runde.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle