27.12.2005, 00:00 Uhr

EINIGE SPIELER DES FK AUSTRIA MAGNA UND IHRE ZUKUNFT - ES VERGEHT MOMENTAN...

Einige Spieler des FK Austria MAGNA und ihre Zukunft - es vergeht momentan...

Einige Spieler des FK Austria MAGNA und ihre Zukunft - es vergeht momentan kaum ein Tag, an dem nicht irgendetwas "Neues" über den Verbleib von Sebastian Mila, Filip Sebo oder Nastja Ceh zu lesen oder zu hören ist. Kein Wunder, dass sich bald niemand mehr auskennt, was tatsächlich Sache ist im Kader der Violetten. Wir haben Sportdirektor Peter Stöger nachgefragt und uns die letzten Transfernews abgeholt. Peter, grüßt Dich täglich das Murmeltier? So ähnlich. Viele Journalisten, aber auch Leute, die man auf der Strasse trifft, sprechen mich auf den einen oder anderen Spieler an, ob er nun bleibt oder geht. Aber das ist nicht nervig für mich, damit muss man sich auseinandersetzen, wenn man gute Spieler hat. Wenngleich es auch lustig ist, denn vor einem Jahr haben uns noch viele nachgesagt, dass wir nur Durchschnitt geholt haben, heute werden unsere Spieler in Europa gehandelt. Amüsiert es Dich, wenn Du dich damit auseinandersetzen musst? Nein, denn es gilt bei allem zwei verschiedene Dinge zu berücksichtigen: Erstens ist es unser Verein und wir versuchen jetzt schon gezielt für die nächsten Jahre zu arbeiten. Und zweitens ist es auch schon eine persönliche Angelegenheit, was die Spieler betrifft. Inwiefern? Fußball ist nicht nur ein Geschäft. Wir haben mit allen eigentlich einen sehr guten persönlichen Kontakt. Man muss versuchen, sich auch in ihre Situation reinzuversetzen, wenn sie ein gute Angebot aus einer besseren Liga oder einem interessanten Land bekommen. Aber ich möchte auch noch einmal ganz klar herausstreichen, dass wir noch keinen dieser drei Spieler irgendwo angeboten haben, sie sind alle aus eigenen Stücken auf uns zugekommen und haben uns über ihre Absichten oder Kontakte informiert. Wie gehen die betroffenen Spieler mit dieser Situation um? Die sind alle soweit Profis, dass sie wissen, dass drei Parteien zu einem Wechsel gehören - die beiden Klubs und der Spieler. Es kann immer nur dann funktionieren, wenn es eine Win-Win-Situation gibt. Und zwar für uns und den Spieler.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle