12.01.2005, 00:00 Uhr

DREI VEILCHEN ALS ILLEGALE GRENZGÄNGER

Drei Veilchen als illegale Grenzgänger

Tag 1 im Trainingslager in Bad Radkersburg. Sofort nach der Ankunft ging es zur Gymnastik in den Turnsaal einer nahe gelegenen Schule, danach Mittagessen und dann wieder eine Stunde kräftigende Übungen für die Muskulatur und die über den Urlaub etwas ?eingerosteten? Gelenke. Und gleich dann der erste echte handfeste Aufreger.Trainer Lars Söndergaard hatte für den Nachmittag noch einen 60minütigen Waldlauf geplant, die Spieler konnten sich im weitläufigen Gelände rund um den steirischen Thermenort selber eine Strecke suchen, Treffpunkt war wieder auf dem Sportplatz. Alle Spieler waren pünktlich zurück. Alle, bis auf zwei. Mar-kus Kiesenebner und Christoph Saurer fehlten und tauchten auch 15 Minuten nach dem vereinbarten Treffpunkt noch nicht auf. Der Erdboden hatte sie offensichtlich verschluckt, so ganz nebenbei wurde es auch schon dunkel und kalt und das ist im Wald erst recht kein Spaß.Endlich, nach 1:20 min, konnte das Trio (Teambetreuer Markus Schaffer war ebenfalls mit den beiden beim ?Offroad-Running?) vom Chef unseres Hotels, der sich mit dem Auto auf die Suche gemacht hatte, eingesammelt werden. Kiesenebner, mittlerweile wieder lächelnd: ?Schaffer hat gesagt, dass er die Stre-cke vom Sommertrainingslager noch kennt, er war von seinem eingeschlagenen Weg überzeugt.? Weit gefehlt, denn Christoph Saurer erzählte beim Abendessen, dass er sich nach einem Schild einmal umgedreht hat und da ?Staatsgrenze? drauf gestanden hat. Die drei hatten also tatsächlich die grüne Grenze des angrenzenden Slowenien passiert und hatten alle Mühe wieder zurück zu finden. Ende gut, alles gut. Dem illegalen Grenzgänger-Trio geht es bestens und dass sie den gesamten Abend auf der Schaufel standen, liegt auf der Hand. Ivica Vastic, der auf unserem Bild den Blindflug der 3 nachmacht, scherzte: ?Angeblich hat Schaffer erst umgedreht, als er schon Schüsse von der Grenzmiliz gehört hat.? Wer den Schaden hat, braucht sich um den Spott keine Sorgen zu machen. Für die Stimmung im Trainingslager war diese nette Anekdote jedenfalls sehr förderlich, denn ein Trainingslager ist aufgrund der Intensität normalerweise kein Honiglecken.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle