05.07.2005, 00:00 Uhr

DIE ZEIT DER EXPERIMENTE GEHT DEM ENDE ZU

Die Zeit der Experimente geht dem Ende zu

Morgen, Mittwoch, der Vorletzte Test der Kampfmannschaft vor dem Meisterschafts-Auftakt am 13. Juli gegen Nordea Admira. In Bad Waltersdorf geht es gegen Publikum Celje (18:30 Uhr). Dieses Spiel hat schon richtungsweisenden Charakter, denn für das Trainerteam hat sich bereits eine Ideal-Elf heraus kris-tallisiert, gut möglich, dass man gegen die Slowenen schon einen Großteil jener Mannschaft auf dem Platz sehen wird, die auch gegen die Admira beginnen könnte. Die Zeit der großen Experimente ist vorbei.Wenigstens soviel war Teammanager Peter Stöger schon zu entlocken, freilich behält er sich aber einige Trümpfe noch im Talon. So wie etwa die Systemfrage. 4-4-2 oder 3-5-2 oder 3-5-1-1? ?Das werden wir variabel behandeln, ein stures 4-4-2 wie vorher, egal, gegen welchen Gegner, wird es nicht mehr geben.? Ebenfalls noch offen ist, ob die Abwehr mit Sasa Papac und/oder Mario Tokic noch zwei weitere Trümp-fe dazu bekommt. Aber Stöger signalisiert: ?Im Grunde wollen wir beim Saisonstart unser Team haben.? Sollte es bis dahin keine Einigung mit den Beteiligten geben, könnte der Rollbalken hinsichtlich Transferbörse runterfallen. Das echte Kribbeln im Bauch hat Stöger noch nicht, ?dazu war die Vorbereitung zu kurz. Ich kann sehr gut schlafen, wir haben unsere Hausaufgaben erledigt.? Anders verhält es sich da schon beim Gedanken an die Amateure, die am Freitag, einen Tag nach dem ?Tag der offenen Tür? in die Red-Zac-Liga starten. ?Das ist das erste Spiel in eine neuen Ära.? Aufgrund seiner Doppelfunktion (Sportchef Amateu-re/Teammanager Kampfmannschaft) erlaubt es die Zeit nicht, bei beiden Teams beim Training zu sein. Die Kampfmannschaft genießt Priorität, Stöger hält aber sehr engen Kontakt mit den Amateur-Coaches und seinen beiden Leithammeln auf dem Spielfeld Mählich und Suchard. ?Ich bin über alles bestens informiert.?Persönlich vorsprechen wird vor den Jung-Violetten dennoch. Bevor es gegen Gratkorn (Freitag, 19 Uhr, Horr-Stadion) losgeht, wird er am Donnerstag noch einmal alle auf die zu erfüllende Mission einschwören. Die Kampfmannschaft wird sich den Red-Zac-Liga-Auftakt übrigens geschlossen von der Tribüne aus ansehen. Hoffentlich auch viele Fans!

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle