26.08.2005, 00:00 Uhr

DIDULICA AM SONNTAG WIEDER IM AUSTRIA-TOR

Didulica am Sonntag wieder im Austria-Tor

Die Rückkehr von Joey Didulica (Bild) in das Tor des FK Austria MAGNA ist beschlossene Sache. Der Kroate, der wegen einer Sperre achte Spiele zusehen musste und nach deren Ablauf noch zwei weitere Partie Szabolcs Safar den Vortritt lassen musste, wird am Sonntag, beim Heimspiel gegen den FC Superfund (19:30 Uhr), erstmals seit dem 26. Mai wieder aufs Feld auflaufen.Diese Entscheidung wurde bereits vor einer Woche von der sportlichen Führung getroffen. "Es hat nichts mit dem Fehler von Safar im UEFA-Cup-Heimspiel beim zweiten Verlusttor gegen Zilina zu tun", sagte Tormann-Trainer Franz Gruber zu der bevor stehenden Rochade im Gehäuse, "wir haben es Joey schon vor einer Woche gesagt, Safar habe ich heute vor dem Training davon in Kenntnis gesetzt. Er hat in keiner Partie enttäuscht, aber man muss seine Vorgeschichte kennen. Er ist als Zweier-Tormann verpflichtet worden", meinte Sportchef Peter Stöger, der gemeinsam mit seinem Betreuerstab bewusst ein Heimspiel und die Zeit vor der kommenden Länderspiel-Pause gewählt hatte. Dass Didulica nach der langen Pause und dem Vorgekommenen (Nasenbeinbruch von Lawaree nach einem Foul von Joey) mentale Probleme haben könnte, schließt Gruber definitiv aus: "Solche Szenen wie damals kommen in einem Spiel immer wieder vor. Er wird sicherlich alles weggesteckt haben, er kann beweisen, dass er mental ein starker Typ ist. Dass er polarisiert und emotional ist, weiß man ohnehin." "Damit er weiß, worum es geht, muss mann Joey ab und zu schon ins Gesicht fahren", so Gruber, während Stöger überzeugt ist: "Wenn er nochmals so etwas macht, dann bekommt er 16 Spiele, dann muss man sich keine Gedanken über Sanktionen im Verein machen." Eines schlossen Gruber und Stöger aus: Im Tor wird es keine Rotation geben, das täte beiden nicht gut. Neben Didulica könnte Mikael Antosson nach seiner Verletzung am Sonntag ebenfalls ein Comeback geben. Fehlen werden Vachousek, Janocko, Dos Santos, Schiemer, Netzer (alle verletzt).Nicht vergessen: In der Pause des Spiels steigt die große Geburtstags-Party für Herbert Prohaska, mit dem wir seinen 50. Geburtstag gebührend nachfeiern werden.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle