17.02.2005, 00:00 Uhr

DER TAG NACH DER ABSAGE...

Der Tag nach der Absage...

Das Wichtigste vorweg: Wie bereits bekannt, wurden die vorgeschlagenen Termine für die Neuaustragung von der UEFA bestätigt. Das Hinspiel in Wien soll am 24.2. stattfinden, das Retourspiel in Bilbao am So., 27.2. Die Anpfiffzeiten sind nach Rücksprache mit TV-Anstalten und Agenturen bis morgen 17.00h zu fixieren. Für das Hinspiel ist zur Zeit ein Termin um 19.30h im Gespräch, für das Retourspiel ist 18:00h der wahrscheinlichste Zeitpunkt, 21:00h die erste Alternative.Eigentlich hätte bei der heutigen Pressekonferenz das gestrige Spiel analysiert werden sollen - aber bekanntlich kam ja alles anders. So sehr alle mit der Entscheidung des israelischen Schiedsrichters einverstanden waren (Günter Kronsteiner: "Ein gutes Spiel auf diesem Boden wäre völlig unmöglich gewesen"), so unglücklich waren alle Beteiligten über die Chronologie der Ereignisse. Bis zuletzt nämlich war niemals von einer Absage die Rede, allerdings hat die "nicht konsequente Grundlinie der UEFA" (Markus Kraetschmer) einiges zum entstandenen Chaos beigetragen. Die Lehre aus der Angelegenheit: "Vielleicht hätten wir bei der Inspektion um 16 Uhr noch stärker darauf hinweisen können, dass ein Spiel auf aufgerauhtem Schneeboden möglich gewesen wäre. In Zukunft müssen wir eben auch das Unmögliche andenken", so Manager Markus Kraetschmer in seinem Resümee, aber dann nach der letzten Inspektion um 17.10h "haben wir auf Vorgabe der UEFA das Spielfeld eigentlich ungewollt unbespielbar gemacht. Vielleicht waren der Delegierte und der Schiedsrichter mit der Situation auch etwas überfordert. Ich gebe zu, dass wir als Klub jetzt nicht gut ausschauen, aber laut Regulativ entscheidet die UEFA über die Vorgangsweise und wir müssen uns an diese halten." Kraetschmer beziffert den finanziellen Schaden für die Austria mit ca. 160.000 ?, das betrifft Dinge wie Catering, Polizei, Ordnerdienst, Rettung, Feuerwehr, Kassiere, Stadionmiete usw. Aufgrund der "nicht konsequenten Linie der UEFA" wird derzeit von Juristen geprüft, ob eventuell Regressforderungen an die UEFA gerichtet werden können.Einig waren sich alle Beteiligten darüber, dass im 5-Sterne-Stadion längst eine Rasenheizung vorhanden sein sollte, hier ist die Gemeinde Wien als Stadion-Eigentümer gefragt.Nächste Sorge - GAKDas Horr-Stadion wäre derzeit wohl unbespielbar. Allerdings sind seit heute Schneeräum-Trupps im Einsatz, um das Spielfeld zum Schlager gegen den GAK am Sonntag bespielbar zu machen. Da die Wetterprognose bis Sonntag weiterhin unsicher ist, könnte es bereits am Samstag eine Vorkommissionierung geben. Wir werden auch darüber auf der Homepage und via Medien informieren.Das größtere Problem sind zur Zeit allerdings die Trainingsmöglichkeiten. "Eine Farce", spricht Günter Kronsteiner Klartext, hofft aber zumindest, dass der Kunstrasenplatz am Stadion-Trainingsgelände einigermaßen bespielbar ist. Natürlich kann unter diesen Umständen von einer idealen Vorbereitung auf das GAK-Match keine Rede sein...

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 36 81
2. FK Austria Wien 36 63
3. SK Puntigamer Sturm Graz 36 60
4. CASHPOINT SCR Altach 36 53
5. SK Rapid Wien 36 46
6. FC Flyeralarm Admira 36 46
7. SV Mattersburg 36 43
8. RZ Pellets WAC 36 42
9. SKN St. Pölten 36 37
10. SV Guntamatic Ried 36 35
» zur Gesamttabelle