23.12.2005, 00:00 Uhr

BEIM FK AUSTRIA MAGNA SIND NEUE, GANZ MODERNE ZEITEN ANGEBROCHEN. BESTES...

Beim FK Austria MAGNA sind neue, ganz moderne Zeiten angebrochen. Bestes...

Beim FK Austria MAGNA sind neue, ganz moderne Zeiten angebrochen. Bestes Beispiel dafür: Am Freitag waren zwei Spieler als Analytiker unterwegs, Roman Wallner und Andreas Schicker (beide im Bild oben noch als Gegner in der Vorsaison) wurden nach Grödig geschickt, um den FC Superfund bei einem Vorbreitungsspiel gegen den rumänischen Klub CFR Ecomex Cluj zu beobachten. Da beide leicht verletzt sind und somit ohnehin nicht beim Testspiel der Violetten in St. Lambrecht eingesetzt werden konnten, leitete sie Coach Frenkie Schinkels kurzerhand in das Salzburger Land um. "Das war eine große Verantwortung, die uns der Coach übergeben hat. Aber es hat Spaß gemacht, wir würden es jederzeit wieder tun", sagte Schicker, der sich mit Wallner mitten unter die Zuschauer mischte. Kein VIP-Bereich, keine Sonderbehandlung, gar nichts. "Das wäre auch nicht der Sinn der Sache", erklärt Schinkels, der auch gar nicht wollte, dass die Paschinger schon im Vorfeld wissen, dass sie von uns beobachtet werden. Dass Spieler als Scouts eingesetzt werden, soll kein Einzelfall bleiben, sie sollen sich auch keineswegs als fünftes Rad am Wagen fühlen. Sportdirektor Peter Stöger: "Wir wollen und werden ihnen diese Verantwortung öfters übertragen, um ihnen damit auch zu zeigen, wie wichtig sie für uns sind und dass wir vollstes Vertrauen in sie haben."     Freilich werden künftig aber nicht nur Spieler zur Beobachtung der Gegner eingesetzt, nächste Woche etwa sind nahezu alle Trainer im Einsatz. Tormanntrainer Franz Gruber beobachtet Sturm - Tirol, Sportdirektor Stöger Mattersburg - Rapid, Coach Schinkels sieht Ried - Salzburg. Co-Trainer Sepp Michorl hätte Altach - Superfund sehen sollen, aufgrund fehlender Flüge bleibt dieses Spiel von unserem Trainerteam als einziges aber unbesetzt. Dennoch bekommen wir natürlich alle Facts aus dem Ländle von unserem Informanten. Dass alle Trainer auf den "Nebenschauplätzen" live vor Ort sind, wird klarerweise nicht immer funktionieren. Diesmal geht's, weil wir das Topspiel gegen den GAK bereits am Dienstag (19:30 Uhr, Horr-Stadion) haben, somit stehen am Mittwoch Abend alle zur freien Verfügung. Gut möglich, dass bereits in der nächsten Runde aber schon wieder verletzte Spieler spionieren...

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle