12.10.2005, 00:00 Uhr

AUSTRIANER BESTREITEN DIE LETZTE WM-QUALI-RUNDE

Austrianer bestreiten die letzte WM-Quali-Runde

Heute Abend erfolgt die letzte Runde der Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Deutschland 2006. Ein paar Austrianer sind schon fix für das Großereignis qualifiziert, für manch anderen folgt heute sozusagen ein Endspiel.Für Österreich ist die Qualifikation leider schon abgehakt. Nach dem knappen 0:1 in England, bei dem Roland Linz mit einem Lattenschuss Pech hatte und Markus Kiesenebner mit zahlreichen gefährlichen Weitschüssen und einer kuriosen gelben Karte auffiel, gilt es heute Abend (20:30 Uhr) im Ernst-Happel-Stadion gegen Nordirland wieder eine respektable Leistung abzuliefern.Österreichs U21-Team, bei dem Austria-Florian Metz durchspielte, schlug die Alterskollegen aus England in Leeds sensationell mit 2:1. Gestern folgte jedoch eine 0:3-Niederlage gegen Deutschland.Für die Polen im violetten Dress, Arek Radomski und Sebastian Mila ist die Teilnahme an der WM bereits fixiert. Heute geht?s in Manchester gegen England lediglich um die Festigung des ersten Platzes in der Qualifikations-Gruppe 6. Bei den Briten fehlt David Beckham, er ist nach seiner gelb-roten Karte gegen Österreich, gesperrt.Sigurd Rushfeldt hat sein Heimatland Norwegen zum 1:0 gegen Moldawien geschossen und trifft heute im Minsker Dynamo Stadion auf Weißrussland. Die Norsker stehen derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz, ihnen reicht ein Remis für die Relegation.Mittelfeldstratege Nastja Ceh kam am Wochenende bei der Niederlage der Slowenen gegen Italien nicht zum Zug. Slowenien empfängt heute in Celje das schottische Nationalteam. Sie rangieren derzeit drei Punkte hinter Norwegen, haben ein schlechteres Torverhältnis und müssten heute hoch gewinnen, um Rushfeldts Norweger noch zu verdrängen.Unsere kroatische Defensiv-Connection Mario Tokic und Joey Didulica (Bild) konnte bereits am Sonntag gegen die Schweden wie erhofft die WM-Quali einfahren. Für die Kroaten traf Srna aus einem Elfmeter zum 1:0. Heute könnten die beiden aus eigener Kraft gegen die Ungarn den Gruppensieg fixieren.Vor dem TV fiebern noch Mikael Antonsson (Schweden - Heimpunkt gegen Island genügt), Stepan Vachousek und Libor Sionko (Tschechien - muss in Finnland gewinnen) und Sasa Papac (Bosnien-Herzegowina). Der FK Austria MAGNA wünscht seinen Internationalen viel Erfolg bei ihren Teams.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle