09.07.2005, 00:00 Uhr

AUSTRIA VERLIERT THERMENCUP-FINALE MIT 1:2

Austria verliert Thermencup-Finale mit 1:2

Angesichts des Papac-Transfers, der unmittelbar während des Spiels als vollzogen gemeldet wurde, rückte das Finale um den Thermencup gegen Roter Stern Belgrad in Ilz (im Bild Lasnik) etwas in den Hintergrund. Verständlich, denn selbst die Mitspieler, die Papac zum ersten Mal wieder in der Pause bei seiner Einwechslung begrüßen konnten, freuten sich riesig über die Rückkehr des Bosniers. Sasa kam in der 46. Minute für Radomski in die Innenverteidigung, die an diesem Tag mehr Arbeit hatte als ihr lieb war. Roter Stern spielte sehr aggressiv, beendete die Partie auch nur mit 10 Mann nach einer gelb-roten Karte. Das Team aus Serbien-Montenegro ging zweimal in Führung, Kiesenebner konnte zwischenzeitlich nach einem Elfmeter (Foul an Rushfeldt) ausgleichen. Allerdings erst im zweiten Versuch. Den ersten parierte der Keeper, der Referee ließ aber wiederholen, da die Abwehrspieler zu früh in den Strafraum liefen.Interessierter Beobachter auf der Tribüne: Mario Tokic, der seinem Sohn beim Austria-Fanmobil gleich einen violetten Schal besorgte. Der Junior trug ihn bei der Generalprobe für den Meisterschafts-Auftakt gleich mit aufrichtigem Stolz.Austria spielte mit: Didulica; Dospel (46., Troyansky), Radomski (46., Papac), Antonsson (68., Pircher), Dheedene (68., Netzer); Sionko (60., Dosunmu), Kiesenebner, Blanchard (46., Metz), Lasnik (46., Mila); Linz (46., Ceh), Rushfeldt (46., Sebo).Tore: Kiesenebner (Elfer/25.); Pantelic (19.), Perovic (30.).