09.09.2005, 00:00 Uhr

AMATEURE: HUNGRIG WIE ZUM SAISONSTART

Amateure: Hungrig wie zum Saisonstart

?Wichtig wird es, wieder diese Spannung aufzubauen, hungrig ist das Team sowieso wie beim Saisonauftakt gegen Gratkorn?, fasst Amateure-Trainer Karl Daxbacher seine Vorstellungen vorm heutigen Heimspiel gegen Austria Lustenau (19:00 Uhr) zusammen.Die kurze Verschnaufpause aufgrund der Länderspiele-Unterbrechung wurde gut genützt, die Jung-Austrianer trainierten ein paar Mal gemeinsam mit der Kampfmannschaft, aber das Betreuerteam setzte auch auf Regeneration. ?Wir haben das alle sehr genossen und sind wieder ein Stück näher zusammengerückt, Peter Stöger und Frenkie Schinkels konnten sich auch wieder ein gutes Bild von den einzelnen Spielern machen!?Leider kann der Erfolgs-Trainer nicht auf alle Kräfte zurückgreifen, die zuletzt hervorragende Leistungen gezeigt und die so sensationelle Tabellenführung erreicht haben.Florian Metz kämpft mit Aduktorenproblemen, Christoph Pomper kann die zuletzt so sichere Abwehr auch nicht unterstützen. Marco Salvatore war krank und hat nach seiner Grippe zwar am Donnerstag wieder mittrainiert, er ist für heute Abend aber noch kein Thema. Einen weiteren schmerzlicher Ausfall gibt es im Angriff: Hannes Toth, 5-facher Saisontorschütze, wird aufgrund von Oberschenkelproblemen leider zusehen müssen. Für ihn wird Halil Akaslan in die Mannschaft zurückkehren, der darauf brennt, wieder einmal von Beginn an zu spielen. ?Tomas Simkovic und Michael Madl haben sich mit ausgezeichneten Leistungen in den BNZ-Spielen aufgedrängt?, verrät ?Daxi? zwei weitere violette Amateure, die heute ihre Chance bekommen könnten. Beide haben beim 6:1 des BNZ in Tirol eine Halbzeit gespielt.Allzu offensiv erwartet Karl Daxbacher die zuletzt immer stärker gewordenen Lustenauer im Horr-Stadion nicht: ?Sie haben auch zuhause nicht so druckvoll begonnen, wir werden versuchen wieder unser Spiel zu spielen und wollen natürlich die makellose Heimserie fortsetzen.?

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle