29.01.2005, 00:00 Uhr

AFOLABIS HANDSCHUHE SIND SOCKEN

Afolabis Handschuhe sind Socken

Was tut sich beim FK Austria MAGNA im Trainingslager in Marbella? Wir geben ein Update, bis auf unseren ?Krankensessel? Fernando Troyansky gibt es durchwegs nur Positives aus Spanien zu berichten. *****Fernandos Grippe ist hartnäckig. Der Argentinier ist nun bereits den dritten Tag weg vom Team, langweilt sich in seinem Einzelzimmer. Troyansky hat eine Grippe, kommt nicht einmal zu den Mahlzeiten unter der Bettdecke hervor. Jeden Tag wird ihm das Frühstück, Mittag- und Abendessen in das Zimmer geliefert, die Ansteckungsgefahr für den Rest der Mannschaft ist einfach zu groß. Zumindest heute und morgen wird er noch fehlen. Noch nicht in das Mannschaftstraining integriert sind auch Markus Kiesenebner und Mikael Antonsson. Die beiden sind aufgrund einer Grippe erst in das Camp nach Marbella nachgereist, absolvieren noch ein bisschen ein Aufbauprogramm. Ab Montag sollte dann wieder alle in die Vorbereitung einsteigen können. *****Die Temperaturen steigen. Endlich, es wird wieder wärmer. Die völlig untypische, kühle Großwetterlage in ganz Südeuropa ließ in den letzten Tagen auch unsere Spieler frösteln. Rabiu Afolabi (im Bild rechts) machte aus der Not eine Tugend und funktionierte ein paar Socken zu Handschuhen um, da wir klarerweise diese nicht mitgenommen haben. Was angesichts der Erfahrungen der letzten drei Jahre, die wir hier schon unsere Zelte aufgeschlagen haben, kein Wunder ist. Im Normalfall benötigten wir vielleicht nur eine lange Hose und eine Windbluse, aber nie und nimmer Hauben und Handschuhe. Die guten Nachrichten lieferten uns allerdings die spanischen TV-Sender, die bei ihren Wettervorhersagen für unsere Region wärmere Temperaturen prognostizierten. Und tatsächlich, heute, Samstag, hat die Sonne wieder jene Kraft, die wir lieben ? 15 Grad Clesius und der Trend soll zumindest bis Mittwoch dahin gehend fortgesetzt werden. *****Tagtäglich zwei Trainingseinheiten, da verlangt der Körper auch mal eine Pause. Diese gönnte das Trainerteam gestern der Mannschaft. Der Nachmittag war frei, viele Spieler nützten die Verschnaufpause für einen kurzen Bummel durch Marbella, bestaunten den Hafen von Porto Banus, wo Russen, Engländer & Co. Ihre protzigen Boote liegen haben. Wenn man diese vornehmen Hochseeyachten im gleißenden Sonnenlicht Andalusiens schaukeln sieht, kann einem schon der Gedanke kommen, dass hier das Geld abgeschafft wurde. Alleine die Miete für den Liegeplatz im Hafen dürfte das Jahreseinkommen einer durchschnittlichen Familie bei weitem übersteigen. Die High Society, die sich übrigens ebenso anmutig und bestechend wie ihre Yachten hier tummelt, tanzt in Marbella! Luxus ist hier ganz sicher kein Fremdwort.*****Morgen Abend steht wieder ein gemeinsamer Fernsehabend auf dem Programm. UEFA-Cup-Gegner Athletic Bilbao trifft in der spanischen Meisterschaft auswärts auf den FC Valencia. Während Sportmanager Günter Kronsteiner und Trainer Lars Söndergaard die Chance nützen und die Basken nochmals live im Stadion beobachten werden (wir haben darüber bereits berichtet), wird sich die Mannschaft den Primera-Divisions-Hit vor dem Flachbild-Fernseher des Hotels ansehen. Davor müssen unsere Jungs aber noch selber ran. Um 14:30 Uhr geht es gegen Bröndby Kopenhagen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 11 25
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 11 13
7. CASHPOINT SCR Altach 11 13
8. RZ Pellets WAC 11 12
9. SV Mattersburg 11 7
10. SKN St. Pölten 11 2
» zur Gesamttabelle