25.05.2005, 00:00 Uhr

AFOLABI & SAFAR VERLÄNGEREN VERTRÄGE BIS 2008

Afolabi & Safar verlängeren Verträge bis 2008

Die Ärmel sind aufgekrempelt, die Kader-Zusammenstellung für die neue Saison hat längst begonnen. Szabolcs Safar und Rabiu Afolabi (Bild) haben ihre Verträge bis Sommer 2008 bereits verlängert, mit Ivica Vastic laufen die Gespräche, ebenso mit Sasa Papac sowie mit Peter Stögers Wunschspieler Roland Linz. Die Verhandlungen mit weiteren Kandidaten aus dem In- und Ausland sind ebenso angelaufen, demnächst sollen Vollzugsmeldungen folgen. Stöger: "Wir haben am Montag mit Frank Stronach viereinhalb Stunden ein sehr konstruktives Gespräch geführt und grünes Licht für Transferaktivitäten bekommen. Nun schauen wir, dass wir so schnell wie möglich alles erledigen." Fix ist, dass der Teammanager auch den eigenen Nachwuchs forcieren möchte, Kaderplätze für Spieler aus der Amateur- bzw. Akademie-Mannschaft sind reserviert.Auch hinsichtlich seines eigenen Vertrags ist alles mit Stronach abgeklärt: "Wir werden einmal die kommende Saison abwarten, also eher kurzfristig planen. Aber das wollten wir beide so. Wenn es gut geht, werden wir uns sicherlich wieder zusammensetzen." Auf Stöger selbst wartet in den nächsten Wochen ein Mammutprogramm. Kaderplanung für die Kampfmannschaft, dasselbe für die Amateure, die um den Aufstieg in die Red-Zac-Liga kämpfen. Darüber hinaus aus den letzten beiden Spielen gegen Rapid und Admira das Optimum heraus holen, um das Spieljahr 2004/05 so positiv wie möglich abschließen zu können. Und dann noch das Cupfinale gegen Meister Rapid. Seine persönliche Situation durch diesen Streß? "Es ist eine einmalige Chance für mich und auch Frenkie Schinkels, der fünf Kinder zu Hause hat. Aber in diesen Phasen werden Kräfte freigesetzt, von denen man gar nicht wußte, dass man sie hat. Wir werden uns allem unterordnen."Wem man sich keinesfalls unterordnen will, ist Rapid. Weder morgen in der Meisterschaft im ausverkauften Happel-Stadion, noch am Mittwoch im Cupfinale (14.000 Tickets bereits verkauft). Die Mannschaft hat bislang auf die Unruhen im Klub nicht reagiert und Stöger glaubt auch nicht, dass sie das machen wird: "Das Derby ist immer ein wichtiges Spiel, wir werden auch in der Besprechung nicht auf die Ereignisse im Umfeld eingehen. Sorgen macht einmal mehr der Verletzungsteufel. Dheedene (Leistenprobleme) und Petrous (Muskelverhärtung im Oberschneknel) mussten gestern das Training vorzeitig abbrechen. Fix fehlen werden Metz, Antonsson, Wagner, Janocko, Vachousek.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle