10.12.2004, 00:00 Uhr

WEIHNACHTSFEIER IM RATHAUS: AUCH DAS STADION WAR EIN THEMA

Weihnachtsfeier im Rathaus: Auch das Stadion war ein Thema

Die Weihnachtsfeier der Violetten im stilvollen Ambiente. In bereits lieb gewordener Tradition hat Wiens Bürgermeister Dr. Michael Häupl als Hausherr den großen Festsaal des Wiener Rathaus zur Verfügung gestellt und die Austria feierte. Und dabei schaute auch das Christkind schon einen Sprung vorbei, denn Frank Stronach sprach erstmals seit langem wieder sehr offen über das Stadion-Thema."Ich habe heute ein sehr langes Gespräch mit Bürgermeister Häupl geführt, ich bin sehr zuversichtlich, dass wir es zusammenbringen." Tosender Applaus brauste klarerweise auf, dennoch gibt es noch einiges zu klären, so schnell werden die Preussen nicht schießen, aber es geht voran. Geplanter Standort ist nach wie vor Rothneusiedl im 10. Bezirk. Angesprochen über Spekulationen, dass Stronach vielleicht schon müde werden könnte und er sich vielleicht zurückziehen möchte, sagt Frank forsch: "Ich bin nicht müde, ganz im Gegenteil. Ich stecke sehr viel Energie in die Austria. Wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, dann gehe ich durch Beton. Ich wollte immer, dass die Austria ernsthaft in Europa mitspielt, jetzt sind wir auf dem besten Weg dorthin. Ich habe den Klub nicht nur in meinem Kopf, sondern auch im Herzen. Ich bin sicher, dass wir nächstes Jahr um diese Zeit schon wieder weiter sind als jetzt." Auch der Hausherr war voll des Lobes über den "FAK 2004". Häupl: "Niemand hätte vor einem Jahr die Prognose gewagt, dass wir Saragossa schlagen und uns im internationalen Ranking um 100 Plätze verbessern. Jetzt noch drei Punkte in Utrecht, das wäre dann ein wichtiger Meilenstein in der Klubgeschichte. Im Herbst soll die Austria in der Champions League dabei sein, das steht uns gut und dort würden wir mit dieser Mannschaft auch sicher eine gute Figur machen." Und kurz stimmte auch er noch das Stadion-Thema an: "Wir werden es bauen! Ich bin stolz, dann so eine tolle Sportstätte in Wien zu haben."Stellvertretend für die Mannschaft und das Trainerteam fügte Sportmanager Günter Kronsteiner - nach minutenlangen Ovationen für seine Person - dem besinnlichen Abend noch hinzu: "Ich ziehe den Hut vor allen, die mit der Austria zu tun haben, man darf nie alles auf eine Person reduzieren. Mich stimmt es sehr zuversichtlich, dass wir von unseren sieben internationalen Spielen nur eines verloren und auch da wurden wir in der Ukraine nicht abgeschlachtet. Wir haben gegen jede Mannschaft eine Siegchance. Es ist etwas Tolles entstanden und wir können noch mehr erreichen. Aber nur Kontinuität führt zum Ziel. Wir wissen aber auch, dass wir heuer nicht immer nur zur Freude beigetragen haben." Ehrliche Worte, die wieder mit langem Applaus gutiert wurden. Und mit einem Erfolg in Utrecht und dem damit verbundenen Aufstieg in das Sechzehntelfinale des UEFA-Cups wäre es wieder ein tolles Jahr 2004 für die Veilchen!

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 11 25
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 11 13
7. CASHPOINT SCR Altach 11 13
8. RZ Pellets WAC 11 12
9. SV Mattersburg 11 7
10. SKN St. Pölten 11 2
» zur Gesamttabelle