12.10.2004, 00:00 Uhr

WAGNER & PAPAC FÜR MATTERSBURG FRAGLICH

Wagner & Papac für Mattersburg fraglich

Mit einem geschwollenen Knöchel kehrte Sasa Papac (in Bild bei seinem kopfball-Tor gegen Salzburg) vom WM-Qualifikationsspiel seiner Bosnier gegen Serbien-Montenegro zurück. Der Verteidiger kippte 10 Minuten vor Schluß um, musste ausgewechselt werden. Bislang konnte der Bosnier noch kein Training bei der Austria mitmachen, daher ist er auch für das Samstag-Spiel gegen Mattersburg (Horr-Stadion, 18 Uhr) äußerst fraglich.Leider fand Papac in Michi Wagner einen (ungewollten) Nachahmer. "Turl" verdrehte sich beim gestrigen Nachmittags-Training den Knöchel, die heutige Magnetresonanz-Untersuchung ergab, dass ein Band leicht eingerissen und der Knöchel schwer geprellt ist. Hinter seinem Einsatz steht ein noch dickeres Fragezeichen als hinter jenem von Papac.Ebenfalls bedient ist Didier Dheedene. Der Belgier, der auch schon für das Nationalteam absagen musste, fehlt aufgrund seiner Achillessehnen-Verletzung nun schon seit zwei Wochen, Mattersburg ist auch für ihn noch kein Thema. Zum Glück ist der restliche Kader derzeit gut drauf und in Topform, somit kann rotiert werden, auch wenn man es nicht unbedingt vorhat.